Category:Leichenpredigt August Wilhelm Reinhart (1696/1770)

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search

Die Kategorie Leichenpredigt August Wilhelm Reinhart (1696/1770) enthält neben den 20 Seiten der Leichenpredigt für den verstorbenen Pastor und Superindendenten August Wilhelm Reinhart, ein Bild von ihm (Original steht in der Kirche von Heringen), ein Bild seines Vaters Anton Ludwig Reinhart (1665/1707), Pastor zu Seega bei Frankenhausen, sowie ein Bild seines Sohnes Domherr Christian Friedrich August Reinhardt, der die Predigt schrieb und in der Kirche zu Heringen/Helme am 15. April 1770 vorgelesen hat.

In der lesenwerten Leichenpredigt für August Wilhelm Reinhart lässt sein Sohn den Verstorbenen selbst auf zwanzig Blättern berichten, und zwar nicht nur über sein aufregendes Leben, sondern auch zur interessanten Geschichte der Stadt Heringen in den Jahren 1696 bis 1770. Pastor August Wilhelm Reinhart ist ein direkter Vorfahre von Juliane Hund. Das Original der Leichenpredigt befindet sich im Besitz von Gerhard Hund, ebenfalls das Original des Bildes vom Domherrn, das aus dem Nachlass seiner Schwiegermutter Erika Meyer stammt.