Category:Residenz Ansbach

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Object location 49° 18′ 08.8″ N, 10° 34′ 32.9″ E View this and other nearby images on: OpenStreetMap - Google Maps - Google Earth - Proximityrama info
Landessymbol Freistaat Bayern.svg This is the category of the Bavarian Baudenkmal (cultural heritage monument) with the ID D-5-61-000-378
Deutsch: Ansbach - Promenade 27 - Ehem. markgräfliches Residenzschloss. 13./14. Jahrhundert, im 16. Jahrhundert durch Hans Behaim d. Ä. spätgotisch umgeformt. Umbauten im Sinne der Renaissance im letzten Viertel des 16. Jahrhundert durch Blasius Berwart d. Ä. und Gideon Bacher; Umbauten des 18. Jahrhundert in drei durch die Namen der mit der Oberleitung betrauten Architekten gekennzeichneten Abschnitten: 1694–1715/16 Gabriel de Gabrieli, 1719 - um 1729, Karl Friedrich von Zocha, 1730–1749 Leopoldo Retti; heutiger Baubestand und die sehr reiche Ausstattung entstammen im Wesentlichen dem 18. Jahrhundert, mit Ausstattung. - Geschlossener Vierflügelbau mit Arkadenhof mit zur Promenade gerichteter Hauptfassade. - Zweiter Vierflügelbau mit ovalem Binnenhof, der sogenannte Marstall- und Küchenbau, zwischen Reitbahn und Rezat, von Leopoldo Retti, 1732/34. - Hauptwache, Toreinfahrt, von Leopoldo Retti, 1732/34. - Schlossfassade, Hauptwache und ehem. Marstall- und Küchenbau umschließen dreiseitig den ehem. Cour d`honneur. - Schlosstor, zwei Pfeiler mit Trophäengruppen von Conrad Meyer, 1738. - Befestigungsmauer, 18. Jahrhundert, im Kern älterer Bestand, mit Schilderhäuschen nach dem Entwurf von Leopoldo Retti, 1734/1735.

Subcategories

This category has the following 2 subcategories, out of 2 total.