Category:Stained glass windows of Grossmünster

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Deutsch: 1928 erarbeitete Augusto Giacometti – er gestaltezr auch Teile der Kirchenfenster im Fraumünster – erste Entwürfe für die Kirchenfenster des Chors im Grossmünster. 1932/33 wurden die Fenster beim Glasmaler Ludwig Jäger in St. Gallen gefertigt und im Mai 1933 eingesetzt: Die drei Fenster-Flächen geben die Anbetung der drei Könige wieder. Das mittlere Fenster zeigt Maria mit dem am Boden liegenden Christuskind; im linken und rechten Fenster sind zwei der drei heiligen Könige zu sehen. Über Maria wächst der Lebensbaum, und ein Reigen von Engeln, die dem Christuskind Gaben bringen, schliesst sich über alle drei Fenster nach oben an. Die Glasfenster von Kellner und Röttinger, die Giacomettis Werk weichen mussten, wurden 1933 fragmentarisch (die Szenen welche Petrus und Paulus zeigen) in die zentralen Fenster der westlichen Rückwand eingelassen; der Rest der Scheiben wurde eingelagert.
Seit Dezember 2009 wird Giacometts Werk durch 12 neue Kirchenfenster ergänzt, entworfen von Sigmar Polke. Die sieben Fenster im Westen hat der Künstler nach hochmittelalterlichem Vorbild aus Achat-Schnitten gefertigt, die mit Bleiruten verbunden sind. Die anderen fünf Fenster sind von alttestamentlichen Gestalten und der romanischen Buchmalerei inspiriert: Der Sündenbock, Isaak, der Menschensohn, Elija und David.

Media in category "Stained glass windows of Grossmünster"

The following 45 files are in this category, out of 45 total.