Category:Treasure of Nagyszentmiklós

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Deutsch: Der Schatz von Nagyszentmiklós ist ein bedeutender Goldschatz des europäischen Frühmittelalters, der 1799 durch Zufall in Sânnicolau Mare (deutsch Großsanktnikolaus, ungarisch Nagyszentmiklós, heute in Rumänien) gefunden wurde. Obwohl man versuchte, den Fund zu verheimlichen und seine Teile getrennt zu veräußern, konnten 23 Goldgefäße mit einem Gesamtgewicht von 9,926 g sichergestellt werden. Er befindet sich heute im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Die Krüge, Schalen, Becher, Pokale und das Trinkhorn bestechen durch ihre hohe künstlerische Qualität und vermitteln zunächst einen einheitlichen Charakter, wurden jedoch zu unterschiedlichen Zeiten von verschiedenen Händen gefertigt und später teilweise umgearbeitet. Awarische Elemente finden sich neben säsänidischen und römisch-byzantinischen, Fabeltiere neben dem christlichen Kreuz. Bis heute fehlen exakte Vergleichsstücke.

Aufgrund dieser Uneinheitlichkeit und der Einzigartigkeit wurden bisher die unterschiedlichsten Zuweisungen und Datierungen vorgeschlagen (7. Jhdt.: Kuvratbulgaren; 7./8. Jhdt.: Awaren; 9. Jhdt.: Balkanbulgaren; 10./11. Jhdt.: Ungarn oder Petschenegen). Die jüngere Forschung ist sich einig, dass die Gefäße in der Zeit vom 7. bis zum 9. Jahrhundert im Lauf mehrerer Generationen hergestellt wurden, und tendiert dazu, einen Zusammenhang mit der Kultur der Awaren anzunehmen.
English: Treasure of Nagyszentmiklós, found in 1799 at what is now Sânnicolau Mare, Romania.

Subcategories

This category has only the following subcategory.

B

Media in category "Treasure of Nagyszentmiklós"

The following 64 files are in this category, out of 64 total.