Category:Wohnblock Zoppoter Straße 1-11, 2-8, Olivaer Straße 1-9, 2-12, Weichselmünder Straße 1-11, 2-12, Hohensteiner Straße 1-13, 2-14, Memeler Straße 1-7, 2-16, Elsässer Straße 8, Dulsberg-Nord 13, Alter Teichweg 124-144

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Deutsch: Der Wohnblock Zoppoter Straße 1-11, 2-8, Olivaer Straße 1-9, 2-12, Weichselmünder Straße 1-11, 2-12, Hohensteiner Straße 1-13, 2-14, Memeler Straße 1-7, 2-16, Elsässer Straße 8, Dulsberg-Nord 13, Alter Teichweg 124-144 wurde1921-23 nach Plänen - was die Grundrisse angeht - von Fritz Schumacher errichtet. Für die Fasseden zeichneten jeweils andere Architekten verantwortlich, was zu sehr differenzierten Klinkerdetails führt. Das östlichste Haus zwischen Elsässer und Memeler Straße wurde als Einküchenhaus konzipiert. Die Gemeinschaftsküche sollte den gesamten Block versorgen und damit die Frauen entlasten. Da der Plan scheiterte, wurde es als Studentenwohnheim genutzt. Beim Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg wurde 1950 an der Ecke Alter Teichweg / Lothringer Straße eine Denkmalecke angebracht, die sowohl an die Opfer des Bombenkrieges als auch an das 75-jährige Bestehen der Schiffszimmerer-Genossenschaft, des Eigentümers des Blocks, erinnern soll. Die Gesamtanlage steht seit dem 26. November 1985 unter Denkmalschutz. In der Memeler Straße befindet sich der Memeldank-Gedenkstein von 1935, der bereits am 17. April 1956 unter Denkmalschutz gestellt wurde.
Denkmalplakette Deutschland
This is the category for an architectural monument.
It is on the list of cultural monuments of Hamburg, no. 773

Subcategories

This category has only the following subcategory.

Media in category "Wohnblock Zoppoter Straße 1-11, 2-8, Olivaer Straße 1-9, 2-12, Weichselmünder Straße 1-11, 2-12, Hohensteiner Straße 1-13, 2-14, Memeler Straße 1-7, 2-16, Elsässer Straße 8, Dulsberg-Nord 13, Alter Teichweg 124-144"

The following 12 files are in this category, out of 12 total.