Commons:Dateitypen

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Diese Projektseite in anderen Sprachen:

Alemannisch | Deutsch | English | español | français | galego | italiano | 日本語 | polski | português | română | русский | slovenčina | slovenščina | Türkçe |

+/−

Laut dem Commons:Projektrahmen sind nur freie Inhalte und daher diese auch nur in freien Formaten erwünscht. Auch offene jedoch patentierte Dateiformate wie z.B. MP3, AAC, WMA oder MPEG werden nicht akzeptiert.

Nur bestimmte Dateitypen sind auf den Commons erlaubt. Dies sind: → Siehe Commons:Projektrahmen/Erlaubte Dateitypen

Dateiformate, die nicht auf der obigen Liste stehen, müssen vor dem Hochladen umgewandelt werden.

Langer Text in Dokumenten gehört jedoch nicht auf die Commons, sondern auf Wikisource oder in Wikibooks. Siehe auch die Kriterien zum Einbinden für weitere Informationen über akzeptierte Inhalte auf den Commons.

Bilder[edit]

  • PNG und SVG sind „verlustfreie“ Formate, dies bedeutet, dass die Bildqualität (also die genaue Farbe des Pixels) beim Speichern erhalten bleibt. Sie sind vor allem für Diagramme und Grafiken geeignet.
  • JPG hingegen ist „verlustbehaftet“ auch bei höchster Qualitätseinstellung. JPG-Bilder eignen sich generell nur für Fotografien nicht aber für Grafiken; es ist nicht zur häufigen Weiterbearbeitung geeignet. Achte beim Speichern auf das Auswählen der höchsten Qualitätseinstellung. Digitalkamerafotos lade einfach so hoch, wie sie sind – du brauchst sie nicht zu konvertieren oder neu zu speichern.
  • PNG ist besser für Zeichnungen / Diagramme jeglicher Art (SVG wird bei der Erstellung von Diagrammen etc. bevorzugt). PNG ist auch gut für gescannte Bilder, Fotos in Druckqualität, Bilder mit Beschriftungen und für Bildern mit niedriger Farbtiefe (dies bei gleichem oder niedrigerem Speicherplatzverbrauch mit höherer Qualität als JPG). Für PNG-Bilder wird momentan über 12,5 Megapixeln kein Thumbnail erzeugt. Hochladen kannst du sie trotzdem (für Archiv- oder Weiterbearbeitungszwecke); lade dann aber eine neue Dateiversion (Link unten auf der Dateibeschreibungsseite) mit kleineren Abmessungen drüber, damit sie dargestellt werden kann.
  • GIF sollte generell nur für bewegte Bilder („animierte GIFs“) verwendet werden, da für stillstehende Bilder mit PNG bei weniger Speicherplatzverbrauch in der Regel bessere Qualität erreicht wird (siehe auch Anmerkungen zur Skalierung unten). GIF-Animationen werden nur bis zu 12,5 Megapixel (Anzahl Einzelbilder × Breite × Höhe) von unserer Software verkleinert. Details kannst du in der Beschreibung von Category:Animated gifs exceeding the 12.5MP limit nachlesen.
  • XCF kannst du verwenden, wenn du mit Gimp große Änderungen an Bildern vorgenommen hast, und davon auszugehen ist, dass andere gern das Bild weiterverändern möchten. Dann ist es teilweise (Ebenen, Text, ...) sehr sinnvoll die Gimp-Datei hochzuladen, damit andere direkt damit weiterarbeiten können. Bei anderen Formaten gehen Text- oder Ebeneninformationen verloren. Ein Vorschaubild wird experimentell von der Software erzeugt. Lade dazu noch eine Version im jpg- oder png-Format (je nach Bildtyp) hoch und verlinke die png/jpg-Version mit der Gimp-Version und umgekehrt (Abschnitt andere Versionen in der Information-Vorlage).

BMP ist ein „unkomprimiertes“ Format und auf den Commons nicht erlaubt. Es kann verlustfrei in PNG konvertiert werden, wodurch der Speicherplatzbedarf erheblich reduziert wird.

Leider unterliegt die dynamische Skalierung der Bilder gewissen Einschränkungen. In der Regel werden die Thumbnails bei 24-Bit Farbtiefe generiert. Bei GIFs besitzt das Thumbnail 256 Farben, das ist die maximale Anzahl, die das GIF-Format ermöglicht. In der Praxis bedeutet das, dass die Verkleinerung von PNG-Bildern, aber auch von GIF-Animationen große Dateien erzeugen kann, selbst wenn die Ursprungsdatei eine kompakte indizierte Farbpalette verwendet. (Unter Umständen kann es sogar zu Darstellungsproblemen bei der Skalierung des GIF-Formats kommen.) Beachte, dass die Skalierung der Bilder fehlschlagen kann, wenn das Bild sehr groß ist und das Rendern zu viel Zeit oder Speicher beansprucht. In diesem Fall wird kein Thumbnail dargestellt und es sollte eine zweite Datei manuell hochgeladen werden, die als Thumbnail dient.

Container und Codec sind zwei Paar Stiefel

Sound[edit]

Audiospuren können im ogg container hochgeladen werden. Dabei dürfen nur freie Codecs, wie Ogg Vorbis (verlustbehaftet) oder flac (verlustfrei) benutzt werden. Alternativ kann auch das MIDI-Format verwendet werden, das jedoch nicht vollständig unterstützt wird.

Videos[edit]

Hilfe zur Konvertierung von Bild- und Tonspuren in ein erlaubtes Videoformat findet sich hier.

weitere Information[edit]

Weblinks[edit]