Kanäle der Havel

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search

Wesenberger Kammerkanal[edit]

Nach dem Bau des Voßwinkler Kammerkanals in den Jahren 1842/43 erfolgte später der weitere Ausbau der Havel bis zur Ortschaft Priepert (ca. OHW km 73). In diesem Zusammenhang wurde (um 1920) auch der heute vorhandene Wesenberger Kammerkanal ausgebaut. Kurz oberhalb der Schleuse Wesenberg, bei OHW km 82,2 zweigt die Havel heute vom Kanal in Richtung Westen ab und wird über das Wehr (Düker) Wesenberg als „Wesenberger Havel“ um die Schleuse Wesenberg herumgeleitet.

Vosskanal[edit]

Der Vosskanal verläuft von Zehdenick bis Liebenwalde. Die alte Havel fließt westlich von ihm als „Schnelle Havel“, mäandriert hier stark und ist nicht schiffbar. Der Vosskanal endet am Abzweig des Langen Trödels. Ab hier beginnt die Untere-Havel-Wasserstraße und die Fortsetzung des Vosskanals heißt ab hier „Malzer Kanal“.

Malzer Kanal[edit]

Der Malzer Kanal ist die Verlängerung des Vosskanals ab dem Abzweig des Langen Trödels (eines Reststücks des Finowkanals) bei Liebenwalde bis zum Oder-Havel-Kanal. Vor dem Bau des Oder-Havel-Kanals führte der Malzer Kanal bis kurz vor Oranienburg und vereinigte sich hier wieder mit der Havel. Teile des unteren Abschnitts wurden in den Oder-Havel-Kanal integriert. Ein nicht schiffbares Reststück existiert heute noch unterhalb der ehemaligen Schleusen Malz.

Malzer Kanal oberhalb des Oder-Havel-Kanals[edit]

Reststück des Malzer Kanals unterhalb der ehm. Schleusen Malz[edit]

Oranienburger Kanal[edit]

Der Oranienburger Kanal war vor dem Bau des Oder-Havel-Kanals ein wichtiger Kanal zur Verbindung der oberen- mit der unteren Havel. Er verläuft westlich der Stadt Oranienburg. Heute sind die Schleusen an seinem nördlichen Ende nicht mehr vorhanden. So dient er hauptsächlich der Verbindung des Ruppiner Kanals mit den Havelgewässern.

Oder-Havel-Kanal von Oranienburg bis zum Niederneuendorfer See[edit]

Von Oranienburg bis zum Niederneuendorfer See in Berlin fließt die Havel im Bett des Oder-Havel-Kanals. Vereinzelte Relikte der Havel sind in diesem Bereich nur als Totarme erhalten geblieben.

Havelkanal[edit]

Der Havelkanal zweigt am Niederneuendorfer See ab und mündet bei Paretz, zusammen mit dem Sacrow-Paretzer-Kanal, wieder in die Havel.

Sacrow-Paretzer Kanal[edit]

Silokanal[edit]

Wentorfgraben[edit]

Gnevsdorfer Vorfluter[edit]


See also[edit]