Category:Althamburgischer Gedächtnisfriedhof

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search

Der Althamburgische Gedächtnisfriedhof wurde 1896-1905 in der Grundstruktur des Parterres eines Barockgartens innerhalb des Friedhof Ohlsdorf als Ehrenfriedhof für stadtgeschichtlich bedeutsame Hamburger Persönlichkeiten angelegt, nachdem deren ursprüngliche Grabstätten aufgelöst worden waren; ihre erhaltenswerten Grabmale sind teilweise noch im Grabmal-Freilichtmuseum Heckengarten des Friedhofs, unterhalb des "T-"Teiches, zu finden. Entlang der beiden Wegeachsen sind 74 Sammelgräber nach Berufs- und Bedeutungsgruppen angeordnet, unterbrochen von sechs Familien- und zehn Einzelgräbern. Nach Verfall der Anlage fand 1998 eine weitgehende Rekonstruktion statt.

Siehe auch Übersichtsplan mit exakter Lage der einzelnen Grabmale (1 bis 95) in: Helmut Schoenfeld, Norbert Fischer, Barbara Leisner, Lutz Rehkopf: Der Ohlsdorfer Friedhof. Ein Handbuch von A–Z., S. 14+15, Edition Temmen, Bremen 2006, ISBN 3-86108-086-9.

Subcategories

This category has the following 5 subcategories, out of 5 total.

Media in category "Althamburgischer Gedächtnisfriedhof"

The following 5 files are in this category, out of 5 total.