Category:Kloster Thalbach (Bregenz)

Aus Wikimedia Commons, dem freien Medienarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsch: Das ehemaliges Dominikanerinnenkloster Thalbach geht auf das 15. Jahrhundert zurück. Die Klosterkirche St. Antonius erhielt 1592 zum Dank für die Hilfe der Thalbacher Schwestern bei einer Seuchenbekämpfung im Benediktinerkloster Mehrerau eine außergewöhnliche überlebensgroße Madonna mit Kind (14. Jahrhundert). Giovanni Prato erneuerte die Klosterkirche in den Jahren 1609 und 1610. Nach den Umbaumaßnahmen 1674-1677 durch die Barockbaumeister Michael Kuen und Michael Thumb gilt die Anlage als frühbarockes Beispiel einer symmetrisch-rechteckigen Klosteranlage. Kaiser Joseph II. löste das Kloster 1782 auf, 1796 erwarben es die Dominikaner, später die Franziskaner, dann die Schwestern der Heiligen Klara. Seit 1983 ist die Geistliche Familie "Das Werk" im Kloster aktiv.
Denkmalschutz-AT.svg Austria Bundesadler.svg Diese Kategorie zeigt das in Österreich unter der Nummer 22249 denkmalgeschützte Objekt (Commons, de, Wikidata) Weitere Dateien in diese Kategorie hochladen
Objektposition47° 29′ 53,85″ N, 9° 44′ 56,95″ O Kartographer map based on OpenStreetMap.Karte mit allen Koordinaten: OpenStreetMapinfo
Kloster Thalbach (en); Kloster Thalbach (de); Kloster Thalbach (de-at) former monastery in Vorarlberg, Austria (en); دير في بريغنز، النمسا (ar); ehemaliges Kloster in Vorarlberg, Österreich (de); ehemaliges Kloster in Vorarlberg, Österreich (de-at)
Kloster Thalbach 
ehemaliges Kloster in Vorarlberg, Österreich
Kloster Thalbach, 3.JPG
Medium hochladen
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia
Ist ein(e)Kloster,
historische Stätte
Ort Bregenz, Bezirk Bregenz, Vorarlberg, Österreich
Adresse
  • Thalbachgasse 10, 13, 15a, 17
Diözese
Bewohner/Nutzer
  • Geistliche Familie „Das Werk“ (1983–)
Schutzkategorie
47° 29′ 53,88″ N, 9° 44′ 57,12″ O
Normdatei
Infoboxdaten auf Wikidata bearbeiten

Medien in der Kategorie „Kloster Thalbach (Bregenz)“

Folgende 11 Dateien sind in dieser Kategorie, von 11 insgesamt.