Category:Publishers' bindings

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to navigation Jump to search
English: Publishers' bindings : This is a category for books with bindings done by the publisher -
Alternate terms are : edition binding and trade binding ("Glossary P-Z" ('publisher’s binding') at Bindings.lib.ua.edu)

No specific entry in enwiki, but William Pickering (publisher) could probably do until.

"... Pickering began working as an antiquarian bookseller before 1820, and quickly moved into publishing. In 1819 he began his series of Diamond Classics – small books set in tiny type, that were offered in a uniform binding of cloth or leather at a price the common man could afford. These are usually recognized as the first publishers' bindings in cloth. ..."
Deutsch: Verlagseinband / Verlegereinband / Maschineneinband

"... Der 'Verlagseinband' (engl. publisher's binding, franz. reliure d'éditeur) wurde im 19. Jahrhunderts entwickelt und bezeichnet einen Bucheinband, der im Auftrag eines Verlags bzw. Verlegers in serieller Fertigung für eine ganze oder auch nur für einen Teil einer Auflage industriell hergestellt wird.

Die Bezeichnungen Verlagseinband bzw. Verlegereinband werden nicht konsequent verwendet. Hinsichtlich der automatisierten, industriellen Herstellungsart kann auch der Bezeichnung Maschineneinband im Gegensatz zu Handeinband verwendet werden. Für eine einheitliche Terminologie sollte „Verlagseinband“ für die industriell ab Mitte des 19. Jahrhunderts hergestellten Bücher benutzt werden. ..."
Dansk: Forlagsbind - Komponerede bind - Partibind
Svenska: Förlagsband "... Efter vem som har beställt bandet talar man även om privatband och förlagsband. ..."
Français : Reliure d'éditeur
Q1683630 
Upload media
Authority control
Blue pencil.svg
Verlagseinband (de); Forlagsbind (da)

Media in category "Publishers' bindings"

The following 66 files are in this category, out of 66 total.