Category:Schloss Putlos

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search

Das ehemalige Schloss/Gut Putlos lag eine halbe Meile von Oldenburg (Herzogthum Holstein) an der Ostsee. Das erste Schloss (1532) wurde von Heinrich Rantzau, Herr zu Helmsdorf, Löhrsdorf und Brodau erbaut und um 1598 abgerissen. Das zweite, größere Schloss wurde 1598 vom Enkel des Erbauers, ebenfalls Heinrich Rantzau genannt, Sohn des Joachim Rantzau errichtet. Das Schloss wechselte später mehrmals den Besitzer und verwarloste. In den Jahren 1827 und 1829 wurden Teile des Schlosses abgebrochen.

Einer Sage nach war das Schloss ein Zufluchtsort des Seeräubers de:Klaus Störtebeker, der 1401 in Hamburg hingerichtet wurde. Es sollen zum Kellergeschoss viele unterirdische Gänge von ihm angelegt worden sein, um so unbemerkt vom Schloss bis zur Ostsee zu gelangen. Einer der Ausgänge befand sich angeblich beim Weinberg, in einer Hölzung auf einer Anhöhe. Im Gut Putlos lebten 1836 noch einzelne Familien, die den Namen Störtebeker trugen.

Media in category "Schloss Putlos"

The following 6 files are in this category, out of 6 total.