Commons:Forum/Archiv/2011/November

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Archive This is an archive of past discussions. Do not edit the contents of this page. If you wish to start a new discussion or revive an old one, please do so on the current talk page.

Contents

Problem mit einer Bilddatei

diese Datei hätte schon längst auf Commons überführt werden sollen, um es auch korrekt kategorisieren zu können, aber allein die Darstellung der Dateiversion (siehe unten, auf dieser Seite) ist merkwürdig. Kann sich diesem Problem bitte jemand annehmen? --Hubertl (talk) 14:23, 2 November 2011 (UTC)

Bei mir sah die Darstellung der Dateiversion ganz normal aus. Die Datei liegt jetzt auf Commons. NNW (talk) 15:53, 2 November 2011 (UTC)
Danke! Jetzt kann ich weitermachen... --Hubertl (talk) 16:11, 2 November 2011 (UTC)
This section was archived on a request by: NNW (talk) 16:18, 2 November 2011 (UTC)

Baum zu identifizieren

was ist das für ein Baum?

Hallo,

ich bin eine absolute Nulpe in Sachen Botanik. Kann jemand diesen Baum identifizieren? Danke und Grüße --Wladyslaw (talk) 08:22, 5 November 2011 (UTC)

Ahorn oder Platane. Bin gespannt, ob es ein Experte herausbekommt. -- RE rillke questions? 10:15, 5 November 2011 (UTC)
Probiers mal unter de:Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung. Dort sollte Dir geholfen werden können. --JuTa 13:45, 5 November 2011 (UTC)
ich tippe auf Ahorn, aber da gibt es auch noch viele unterschiedliche Arten --AtelierMonpli (talk) 16:05, 5 November 2011 (UTC) - oder es könnte eine File:PlataneWiesbaden.JPG sein. --AtelierMonpli (talk) 16:25, 5 November 2011 (UTC)
Spitzahorn (von 85.178.222.238)
Ahorn --Funfood Funtalk 16:33, 5 November 2011 (UTC)
Falscher Stamm für Platane - die Angabe Spitzahorn halte ich für zutreffend.--Sarkana frag den ℑ Vampir 22:21, 5 November 2011 (UTC)
Vielen Dank. --Wladyslaw (talk) 17:03, 6 November 2011 (UTC)
This section was archived on a request by: Wladyslaw (talk) 17:03, 6 November 2011 (UTC)

Mutmaßliche Lizenzverletzung in Serie

Auf FZW angesprochen.

Ich habe bei einer ersten Stichprobe auch Fotos von mir entdeckt und kann daher gegen die lizenzwidrige Nutzung vorgehen. Will sich jemand anschließen, hat jemand Erfahrung damit? --Schwäbin (talk) 12:15, 24 October 2011 (UTC) PS: Ich meine damit: Anschreiben und um Nachbesserung bitten als ersten Schritt... --Schwäbin (talk) 12:18, 24 October 2011 (UTC) PPS: Mann, ist die Seite schlecht programmiert... --Schwäbin (talk) 12:28, 24 October 2011 (UTC)

Ich habe da vor einer Stunde einfach mal angerufen und auf den Fall aufmerksam gemacht. Sie wollen eigentlich jetzt zurückrufen, mal sehen.. Das verhindert natürlich nicht, dass Rechteinhaber das ihnen zustehende Arsenal an Mitteln ausschöpfen. -- Mathias Schindler (WMDE) (talk) 12:51, 24 October 2011 (UTC)
Vielen Dank, das genügt mir jetzt mal schon. Ich persönlich will gar kein Arsenal an Mitteln ausschöpfen, ich will (siehe mein PS oben) nur um Nachbesserung bitten (bzw. falls sie das nicht tun wollen, um Entfernung meiner Bilder). --Schwäbin (talk) 13:01, 24 October 2011 (UTC)
Freundlich anklopfen und hallo sagen und Hilfe zur Behebung der Mängel anbieten ist natürlich Teil des Arsenals. Sogar oft bevorzugter Teil. -- Mathias Schindler (WMDE) (talk) 13:15, 24 October 2011 (UTC)
Ich habe mit dem Staatsministerium BaWü ausführlich telefoniert und die Botschaft drang durch, sie wollen die lizenzkonforme Nutzung der Inhalte. -- Mathias Schindler (WMDE) (talk) 15:17, 24 October 2011 (UTC)

Hab auch ein Bild von mir gefunden. Wenn das in einigen Tagen noch nicht korrigiert ist bekommen die Mail samt Geldforderung von mir. SteMicha (talk) 15:08, 25 October 2011 (UTC)

Ich wurde per Mail hingewiesen, dass sie einige Informationen (Autoren, Name der Lizenz, Link auf Quelldatei) nachgetragen haben. -- Mathias Schindler (WMDE) (talk) 10:38, 27 October 2011 (UTC)
Schön, wenn Sie das wollen oder tatsächlich auch machen. Die massenweise lizenzwidrige Nutzung einer Landesbehörde ist und bleibt eine Frechheit und ein hochgradiger Dilettantismus. Brief vom RA bzgl. meiner Bilder ist schon in die Wege geleitet. --Wladyslaw (talk) 10:54, 27 October 2011 (UTC)
Jetzt regt euch nicht so auf, die wollten ja die Rechte nicht verletzen und arbeiten ja schon an einer Lösung. Von dem her finde ich es nicht angebracht, dass jetzt einige User den Teufel an die Wand malen wollen. Wartet einige Tage und wir werden dann sehen welche Lösung auf der Website eingerichtet wurde.--Sanandros (talk) 14:27, 27 October 2011 (UTC)
Niemand regt sich auf; eine Bewertung dieses Vorgehens wird wohl erlaubt sein. "die wollten ja die Rechte nicht verletzen" ist Mumpitz, denn sie haben es bereits verletzt. --Wladyslaw (talk) 09:32, 28 October 2011 (UTC)
Vlt hilf dir de:Vorsatz (Deutschland) um mein Gedanke zu verstehen.--Sanandros (talk) 21:40, 28 October 2011 (UTC)
Es spielt keine Rolle, ob es Vorsatz war. Wenn ein Landesministerium eine derartige Seite aufschaltet, die rechtlich nicht einwandfrei ist, dann ist das eine riesige Schlamperei. Aber mittlerweile braucht einen nichts mehr wundern wenn bei Banken schon 55 Mrd Euro so einfach aus Bilanzen verschwinden und wieder kommen. --Wladyslaw (talk) 09:38, 31 October 2011 (UTC)
Bei meinem Bild ist der Urheber und die Lizenz sowie ein Link auf das Bild auf Commons mittlerweile nachgetragen, daher ist das Thema für mich erledigt. Gruß SteMicha (talk) 09:34, 31 October 2011 (UTC)
Tja, bei einem meiner Bilder nutzt das nix, das steht unter GFDL 1.2 Und dann werben sie auf der Seite noch, sie hätten die besten Gerichte... 84.138.123.169 16:19, 3 November 2011 (UTC)

Bild weg

Gestern habe ich File:Haus Lohe..jpg hochgeladen und auch in den Wikipedia Artikel de:Haus Lohe eingebunden. Heute ist das Bild weg. Hab ich einen Fehler gemacht? Herzliche Grüße --AlterWolf49 (talk) 22:12, 13 November 2011 (UTC)

Das Bild ist vorhanden, den Quelltext im Artikel habe ich geändert, so dass das Bild angezeigt wird. Gruß -- Niteshift (talk) 22:16, 13 November 2011 (UTC)

Herzlichen Dank --AlterWolf49 (talk) 22:20, 13 November 2011 (UTC)

hallo Niteshift Ich hab mal nachgesehen, das Bild wird weder im Artikel, noch in meiner Dateiliste angezeigt. Es erscheint ein Rahmen und oben links ein kleines rotes Kreuz --AlterWolf49 (talk) 22:23, 13 November 2011 (UTC)
Die Galerie hängt etwas hinterher, neue Bilder erscheinen nur als Textlink, nimm mal die hier. Zum Artikel: Vielleicht einmal F5 drücken? Ansonsten siehe 5 Abschnitte weiter oben. Gruß -- Niteshift (talk) 22:29, 13 November 2011 (UTC)
Die Gallery war i.O. Die Keksperten hier haben wieder einmal den IE ignoriert. Dein Bild war nur in einem Format hochgeladen, das der Internet-Exlorer nicht darstellen kann. Ist behoben. Gruss --Nightflyer (talk) 22:37, 13 November 2011 (UTC)22:36, 13 November 2011 (UTC)
Herzlichen Dank für Deine Mühe, nun ist wieder alles fein. Schöne Nacht noch --AlterWolf49 (talk) 22:39, 13 November 2011 (UTC)
Du fragtest nach einem Fehler: nunja - so halbwegs: verwende wenn möglich einen anderen Browser als Internet Explorer. ;-) Mozilla Firefox beispielsweise. Viele Grüße --Saibo (Δ) 03:45, 14 November 2011 (UTC)
This section was archived on a request by: Saibo (Δ) 03:45, 14 November 2011 (UTC)

Darübergeladene Bilder - eher verschlimmbessert

Ich bin hier auf ein paar Bilder gestoßen, die nachgearbeitet wurden und dann über die ursprüngliche Datei drübergeladen wurde. Sehr schlimm finde ich es vor allem bei dem Bisonbild, welches als exzellent ausgezeichnet ist und vermutlich nach der Auszeichnung ein bearbeites Bild drüber geladen wurde mit der Angabe cloned out some weeds, and ower brightened layer at the bottom. Das dabei aber auch der linke Vorderfuß des Bisons anscheinend verlängert wurde, ist wohl bisher noch niemandem aufgefallen. Das sollte man doch zurücksetzen. Die anderen auch? --Pilettes (talk) 16:14, 3 November 2011 (UTC)

Pictogram voting info.svg Info File:American bison k5680-1.jpg habe ich umgehend zurückgesetzt, da es sich um ein ausgezeichnetes Bild handelt und ein eigenmächtiges Abändern solcher Bilder nicht angebracht ist. Schließlich wurde ein Bild unter bestimmten techn. Bedingungen mit einem bestimmten "Bapperl" ausgezeichnet. --High Contrast (talk) 16:18, 3 November 2011 (UTC)

Die anderen beiden sind so schlecht gephotoshopt worden, das ist auch keine Verbesserung. Sind zurückgesetzt. NNW (talk) 16:25, 3 November 2011 (UTC)
Das ist ein allgemeines Problem, das sich zunehmend breit macht. Anstatt die Option "andere Version" zu nutzen, wird einfach rübergeladen. -jkb- (talk) 18:45, 3 November 2011 (UTC)
+1 Daran habe ich mich auch schon gestört. Könnte man beim Punkt • Eine neue Version dieser Datei hochladen nicht einen Hinweis einbauen, der auf die Option Andere Versionen verweist und die «Feinheiten» der beiden Varianten etwas herausschält? -- Хрюша ?? 06:02, 4 November 2011 (UTC)

Johann Arnold Nering

Ich suche als Namensvetter und Chronist des Familienkreises Nehring Unterlagen zur Dorotheenstädtischen Kirche, Berlin, Dorotheenstr. (Abriß der Ruine 1965), in der der Berliner Baumeister Johann Arnold Nehring 1695 begraben wurde. Gibt es noch Grabplatte etc. von ihm in Berlin? Günter Nehring.

Solche fragen werden eigentlich in der Wikipedia Auskunft bearbeitet. Und gib ja nicht deine E-Mail öffentlich an, denn dadurch bekommst du nur spamm als Antwort.--Sanandros (talk) 13:04, 4 November 2011 (UTC)

geotagging

Gibs eigentlich ne Möglichkeit selbige beim hochladen zu verankern? Flinfo kanns von Flickr abgreifen, nur hat das zwei Nachteile: Es muß vorher zu Flicker hochgeladen werden, was ich gelegentlich aber auch erst irgendwann später mache - und ich muß da ne Lizenz zuteilen, die ich gar nicht haben will.--Sarkana frag den ℑ Vampir 20:44, 1 November 2011 (UTC)

Falls ich die Frage richtig verstehe: Bei in den EXIF-Daten vorhandenen Koordinaten, wäre das Hochladen mittels Commonist eine Möglichkeit, die Geokoordinaten gleich in den Beschreibungstext zu übernehmen. Anderenfalls macht User:DschwenBot regelmäßig Durchläufe, um die Koordinaten nachträglich in den Beschreibungstext aufzunehmen. -- Niteshift (talk) 20:58, 1 November 2011 (UTC)
Und wenn Dschwens Bot mal etwas übersieht, kann man zur Sicherheit {{GPS EXIF}} zur Dateibeschreibungsseite hinzufügen. -- RE rillke questions? 21:45, 1 November 2011 (UTC)
Wie sieht es mit dem Gegenteil aus? Ich benutze (unregelmässig) einen Geotagger, setze jedoch das Template manuell. Es gibt aber Situationen, bei denen ich explizit die Position nicht in der Bildbeschreibung haben will, obwohl ich den Geotagger auf der Kamera hatte. Wie verhindere ich, dass ein Bot die Daten irgendwann trotzdem hervorkramt und reinschreibt? Das dürfte je länger je mehr an Bedeutung gewinnen, wenn Kameras von vornherein Geotagger eingebaut haben → Schutz der Privatsphäre. -- Хрюша ?? 05:46, 2 November 2011 (UTC)
Grundsätzlich sind vorhandene EXIF-Daten ja durch jeden auslesbar. Also selbst wenn man die Bots hier aufhält, wer sagt einem, dass es nicht jemand Externes automatisiert tut? Von daher sehe ich als Ausweg nur, die EXIF-Daten zu bearbeiten, bevor das Bild hochgeladen wird. Gruß -- Niteshift (talk) 06:21, 2 November 2011 (UTC)
Danke, da hast du natürlich recht. Das heisst, es kommt in solchen Fällen Mehraufwand auf einen zu. Aber es geht ja um Ausnahmen. Kennst du zufällig ein vernünftiges EXIF-Bearbeitungstool für den Mac? -- Хрюша ?? 07:06, 2 November 2011 (UTC)
Nein, ich habe keine Produkte mit angebissenem Apfel :-), aber vielleicht jemand anderes. -- Niteshift (talk) 07:13, 2 November 2011 (UTC)
Danke Rillke, sowohl die Vorlage, als auch die Möglichkeit, Vorlagen in Klammern mittels {{t|.. einfach in den Ausgabetext zu setzen kannte ich bisher nicht, somit ist der Bildungsauftrag für heute wieder erfüllt :-). -- Niteshift (talk) 06:21, 2 November 2011 (UTC)

EXIF-Tool für Mac

Dann hebe ich meine Frage nochmals etwas hervor: Kennt jemand ein vernünftiges EXIF-Bearbeitungstool (freeware) für den Mac? --Хрюша ?? 05:36, 4 November 2011 (UTC)

Phil Harveys exiftool läuft auch auf Macs, hat aber keine grafische Oberfläche. Er listet jedoch eine Reihe zusätzlicher Tools auf, darunter z.B. PhotoGPSEditor (ich habe allerdings keine Ahnung, ob das brauchbar ist). Ansonsten mag eine Google-Suche nach "+exiftool +gui +mac" weiterhelfen. Lupo 09:14, 4 November 2011 (UTC)
Danke. Auf ersteres bin ich seinerzeit auch gestossen, da ich jedoch keine Ahnung habe wie das zu bedienen ist, für mich keine Lösung. Weitere der erwähnten Vorschläge habe ich angeschaut, komme aber nicht wirklich weiter. Attraktiv finde ich für sporadische Aktionen z. B. dieses Online-Tool → ist nun in meiner Toolbox. -- Хрюша ?? 11:44, 6 November 2011 (UTC)

PD oder so ähnliche Lizenz von Peter Reiman

Dieser Peter Reiman hat seine Fotos anscheinend auf eine Commonsfahige Lizenz veröffentlicht (vlt wäre {{attribution}} die richtige) und jetzt wollte ich ihn irgendwie kontaktieren so dass man es ans OTRS schicken kann, aber ich finde keine Mail Adresse oder ähnliches. Kann ihn jemand über Blogspot Kontaktieren? Thx--Sanandros (talk) 17:19, 4 November 2011 (UTC)

Er scheint schon viele (alle?) selber hochgeladen zu haben, ist User:Chitrapa. Kannst ihn also hier ansprechen wenn du ein Foto von ihm willst, das noch nicht oben ist.--Bobo11 (talk) 23:05, 4 November 2011 (UTC)
Aha also so rum läuft das--Sanandros (talk) 08:22, 5 November 2011 (UTC)

thumbdarstellung im falschen Format

welchen Grund hat es, dass ein offensichtlich korrektes Bild in der thumbdarstellung - siehe hier gedreht dargestellt wird? tausende andere Bilder werden richtig dargestellt. --Hubertl (talk) 17:44, 13 November 2011 (UTC)

An den Exif-Daten. Da steht drin, das Bild sei um 90° Grad gedreht, und unsere Software (Mediawiki) interpretiert das neuerdings direkt und stellt das Bild entsprechend dar. Vielleicht hat der hochladende Benutzer das Bild vor dem Hochladen schon richtig hingedreht, aber die Korrektur der Exif-Daten vergessen. Das müsste man nachholen und eine korrigierte Bildversion hochladen. --Rosenzweig τ 18:35, 13 November 2011 (UTC)
Bei mir hat's sowohl das Bild selbst, als auch den Thumb gedreht angezeigt. Habe mal den neuen "Bild drehen"-Knopf ausprobiert. Mal sehen, ob's klappt! --Accountalive (talk) 18:38, 13 November 2011 (UTC)
nach unbemerktem Bearbeitungskonflikt: Stattdessen hat wohl schon jemand auf den kleinen grünen Drehpfeil geklickt und der Rotatebot wird es bald drehen. --Diwas (talk) 18:44, 13 November 2011 (UTC)
Na dann bin ich ja gespannt obs funktioniert. --Hubertl (talk) 20:03, 13 November 2011 (UTC)
Wird es - sobald der Toolserver wieder läuft (wird vermutlich der Rotatebot auch wieder laufen).
Hilfe zum "Bild drehen"-Knopf gibts übrigens auch hier: Help:RotateLink/de. Viele Grüße --Saibo (Δ) 03:59, 14 November 2011 (UTC)

Danke, die Sache ist jetzt korrekt und ich bin wieder etwas klüger! --Hubertl (talk) 12:01, 15 November 2011 (UTC)

This section was archived on a request by: Saibo (Δ) 02:22, 20 November 2011 (UTC)

„… Bilddatei mit mehr als 12,5 Millionen Pixels“

Warum gibt es eigentlich keine Wartungskategorie für solche Bilder? Was wäre beispielsweise bei File:PanoramaRigiKulm1913.png am besten zu machen? Downscaling dann drüber hochladen? --Leyo 09:23, 17 October 2011 (UTC)

NEIN, niemals darüberladen! Sondern als eigens Bild abspeichern. Wer sagt uns denn das wir in 20 Jahren noch Probleme mit <12.5 Mio Pixel haben? Kann uns ja egal sein wenn das Bild eine zu gute Auflössung hat, dass macht es ja nicht generell unbrauchbar. Das Darüberladen ist sowie so eine Krankheit der ein Riegel geschoben gehört. --Bobo11 (talk) 09:40, 17 October 2011 (UTC)
Die Ursprungsversion existiert ja in der Versionsgeschichte weiter und kann auch problemlos wieder in die Top-Version verwandelt werden, sobald die Situation anders ist. In der Kategorie sieht's so halt nicht sehr schön aus. --Leyo 10:04, 17 October 2011 (UTC)
Category:Animated gifs exceeding the 12.5MP limit haben wir. Vielleicht sollte man eine machen mit Category:Images exceeding the 12.5MP limit which have been overwritten with a scaled down version damit man die alle reverten kann, wenn es soweit ist. Gut, allerdings lassen sich auch vielleicht per Datenbankabfrage alle png/gif finden, die eine >12,5MPx-Version haben aber eine neuere, kleinere.
Mit überschreiben habe ich keine Probleme - zukünftig reverten ist ja kein Ding und geht wesentlich leichter, als wenn wir eine Duplikatsdatei haben, die separat gewartet wreden muss und irgendwann gelöscht werden muss (inkl. der resultierenden ungültigen Links). Viele Grüße --Saibo (Δ) 10:15, 17 October 2011 (UTC)
Wieso wird die angesprochene Datei nicht einfach ge3löscht und als JPG hochgeladen? PNG bei Fotos ist doch sowieso Quatsch. --Ralf Roletschek (talk) 11:41, 17 October 2011 (UTC)
@Saibo: Die Idee der Kategorie gefällt mir.
@Ralf: Bei Fotos trifft dies zu, aber bei der oben angesprochenen Datei handelt es sich nicht um ein Foto. --Leyo 12:53, 17 October 2011 (UTC)
Ok, ich habe nur "Panorama" gelesen. --Ralf Roletschek (talk) 11:54, 19 October 2011 (UTC)

Soll die von Saibo oben vorgeschlagene Kategorie nun angelegt werden. File:Energy Diagram for the Noyori Asymmetric Hydrogenation.png wäre beispielsweise ein zufällig entdeckter Kandidat für diese Kategorie. --Leyo 12:00, 20 October 2011 (UTC)

Kann auf jeden Fall nützlich sein, ein Vermerk in den anderen Kategorien wäre vielleicht angebracht. -- πϵρήλιο 13:50, 20 October 2011 (UTC)
Ich würde sie nicht anlegen, bis wir wisssen, dass eine DB-Abfrage/Botlauf nicht den gleichen Effekt erzielen kann. ABM brauchen wir nicht. ;) Viele Grüße --Saibo (Δ) 16:52, 20 October 2011 (UTC)

Rein interessehalber @ Admins (etc): Wie kommt es überhaupt zu dem Problem? Betrifft das evt. nur >12,5 MPixel PNGs? Also JPEGs >12,5 MPixel gibts genügend wo es nicht zum Fehler führt. --Slick (talk) 05:55, 25 October 2011 (UTC)

Die Software, die zum Erstellen der Vorschaubildchen verwendet wird, braucht zu viel Speicher für grosse PNGs. Deshalb wurde die Limite von 12.5Mio Pixels eingeführt. JPGs sind nicht betroffen. Ein verbesserter Bildskalierer existiert und bräuchte nur noch konfiguriert, getestet und eingeschaltet zu werden. Siehe bugzilla:28135 (VIPS) und bugzilla:9497 (pngscale). Wenn das geschehen ist, sollte diese Limite nicht mehr nötig sein. Lupo 07:16, 25 October 2011 (UTC)

Es existieren schon Kategorien für große Tif- und große Png-Dateien. Eingeordnet können Dateien mit Hilfe von {{LargePNG}} bzw. {{LargeTIF}}.
Bleibt noch die Frage, ob man die Kategorie für große Gifs (Category:Animated gifs exceeding the 12.5MP limit) ebenfalls in Category:Images without thumbnails einordnet. --McZusatz (talk) 13:07, 29 October 2011 (UTC)

Sachlich richtig ist es im Moment, also warum nicht? Rausgenommen ist schnell wieder. --Slick (talk) 14:00, 29 October 2011 (UTC)
Ok, hab das mal durchgeführt.--McZusatz (talk) 14:34, 29 October 2011 (UTC)
Also wenn ich nur mal ganz kurz auf die Kategorieseite schaue, dann ist "without thumbnails" allerdings augenscheinlich falsch. --Saibo (Δ) 04:33, 10 November 2011 (UTC) noch nicht archivieren ... 02:20, 20 November 2011 (UTC)

Werk aus verschiedenen Quellen

Für Überschwemmungen in Thailand 2011 habe ich das dort zu sehende Satellitenfoto mit weiteren Elementen überlagert:

  • die Grenzen andersfarbig und dick nachgezeichnet
  • die Flüsse aus File:Chaophrayarivermap.png extrahiert und drübergelegt
  • ein paar Städte eingezeichnet
  • Übersichtskarte File:Thailand map.png hinzugefügt und den dargestellten Ausschnitt eingezeichnet

Als ich das Werk hochladen wollte, habe ich auf den Link "abgeleitetes Werk einer Datei aus Commons" benutzt und die beiden Karten eingetragen. Die Lizenzen wurden gefunden, aber nachdem ich auf "weiter" geklickt hatte, blieb "warten auf Toolserver" ewig stehen, ich habe dann abgebrochen.

Ich bin auch gar nicht sicher, ob diese Vorgehensweise korrekt war. Zumal ich das Satellitenfoto nicht von Commons abgeleitet, sondern von der Originalquelle kopiert hatte.

Wie gehe ich jetzt am besten vor? --Plenz (talk) 17:21, 4 November 2011 (UTC)

Der Toolserver braucht manchmal sehr lange (10 min sind keine Seltenheit). Du kannst einfach hier hochladen. Du kannst Die Quellen und Autoren der "Ursprungswerke" gleich mit eingeben oder Du machst es gleich nach dem Upload. -- RE rillke questions? 17:33, 4 November 2011 (UTC)
Danke, aber diese Hochladeseite kenne ich. Aber auf welchen Link soll ich am besten klicken? "Ausschließlich eigenes Werk" ist es nicht, "Abgeleitetes Werk" bringt o.g. Probleme... ich versuche es mal mit "woanders". --Plenz (talk) 19:31, 4 November 2011 (UTC)
Die Autoren der Cc-by-sa-Karte sind noch nicht richtig angegeben und die Lizenz sollte jene (und nicht noch GFDL) sein) - und zum Sat-Bild sollte nicht nur der Link direkt aufs Jpeg, sondern auch auf eine HTML-Seite, wo etwas darüber steht. Wenn das Bild schon in Commons ist, dann statt dessen am besten jenes verlinken. Sage mir wie es heißt, ich korrigiere es dann (mit derivativeFX). Viele Grüße --Saibo (Δ) 04:26, 10 November 2011 (UTC)

Groß-Baumtransport

Baumtransport 4.jpg

Hier eines von vier Bildern eines Groß-Baumtransports in München, Juni 2011. Wenn ich recht sehe, gibt es in den Commons noch keine Bilder zu dieser Technik geschweige denn einen Artikel dazu in der deutschen WP. Ich bin auch nicht richtig gut in Englisch für eine passende Kategorie. - Dank im Voraus ! --Cholo 3 (talk) 08:13, 6 November 2011 (UTC)

Füg bitte schonmal eine deutsche Beschreibung ein, vielleicht mit etwas mehr Details als die englische zurzeit (Wie heißt das technische Gerät?). Das erleichtert es denjenigen die eine Kategorie suchen würden, aber nicht wissen was dort genau abgebildet ist. --Martin H. (talk) 13:34, 6 November 2011 (UTC)
Auf englisch heißen die Dinger tree spades. Das stand auf der Webseite, deren Adresse auf dem Bagger abgedruckt war. --rimshottalk 17:08, 6 November 2011 (UTC)
Auf deutsch: das Bild zeigt eine Großbaumverpflanzung mit einer Rundspaten-Maschine. Rundspaten-Maschinen (es gibt auch welche, deren Form im geschlossenen Zustand nach unten nicht rund, sondern spitzoval ist) sind eine Untergruppe der de:Ballenschneider (synonym: Ballenstecher, Ballenstechmaschine), die speziell für Großbäume entwickelt wurde. Siehe auch: en:Digging trees and shrubs for transplanting. --Grower (talk) 17:11, 6 November 2011 (UTC)
Kleine Ergänzung: Zum Ballenausheben gibt's (messerartig unter dem Ballen her) schneidende und (spatenartig in den Boden drumherum) stechende Maschinen, siehe Category:Root ball machines (de:Ballenschneider) und Category:Tree spades (en:Tree spade). Beide werden im Englischen gerne undifferenziert als tree diggers bezeichnet. Das abgebildete Exemplar ist derzeit der größe europäische Ballenstecher. Technisch gesehen ist der Optimal 3000 fast ein Mittelding zwischen den beiden Grundtypen, wird jedoch noch zu den „Spatenmaschinen“ gerechnet (nicht zu verwechseln mit jenen Dingern). --:bdk: 03:13, 10 November 2011 (UTC)

Fraglich lizensiertes Bild

Hallo zusammen,

ich kenne mich mit den Gepflogenheiten auf Commons nicht so aus. Deshalb würde ich darum bitten mir kurz zu erklären, wie ich mit diesem Bild umzugehen habe: File:Ruskokarpassieni.jpg

Es ist offenbar falsch lizensiert, Auch wenn ich die Sprache (finnisch?) nicht verstehe scheint mir PD-US-GOV sehr unwahrscheinlich.

Zusatzfrage: könnte man das Bild auch nur aus Qualitätsgründen löschen lassen?

vielen Dank --Schizoschaf (talk) 11:11, 7 November 2011 (UTC)

LA gestellt, ebenso für den 2. Upload dieses Users. Danke für den Hinweis. --Túrelio (talk) 11:21, 7 November 2011 (UTC)
Fein. Kannst du etwas zur Zusatzfrage sagen? Hätte man das Bild auch unter Hinweis auf die Qualität löschen können? --Schizoschaf (talk) 11:49, 7 November 2011 (UTC)
Per regulärem LA (DR) ja (Commons:Deletion policy), nicht per SLA/speedy; dafür wars nicht schlecht genug ;-). --Túrelio (talk) 11:51, 7 November 2011 (UTC)

Automatische Konvertierung von Video-Dateien zu *.ogg

Ich habe diesen Vorschlag bei Wikipedia eingebracht (Beitrag) und wurde dort erst darauf hingewiesen, dass es auch hier ein Forum gibt.

Wiki Commons akzeptiert Video-Dateien nur im ogg-Format. Das ist beim Einbringen von Videodateien (die prinzipiell ja wohl wünschenswert ist) eine zusätzliche Hürde. Die wenigsten Aufnahmegeräte speichern ja im ogg (oder einem anderen freien) -Format ab. Eine vorhandene Video-Datei muss also zunächst manuell konvertiert werden. Dazu muss man (häufig) erst ein zusätzliches Konvertierungsprogramm installieren. Es gibt zwar entsprechende Anleitungen, aber das Einlesen in die Technik und der Vorgang des Konvertierens an sich kosten Aufwand und Zeit, die den ein oder anderen vielleicht davon abhalten, Inhalte einzubringen.

Ich schlage deshalb vor, Videos zwar in unterschiedlichen Formaten zu akzeptieren, diese aber beim Hochladen automatisch ins ogg-Format zu konvertieren. (Kostenlose) Konvertierungsprogramme, die ich bisher für die Konvertierung genutzt habe, zeigen, dass der Vorgang technisch ohne Probleme machbar ist. Die Frage ist, ob es Lizenzprobleme dabei gibt, unfreie Formate anzunehmen, auch wenn diese umgewandelt werden.

Kommentare aus der Diskkusion bei Wikipedia:

  • "Auf Commons gibt es das deutschsprachige Commons:Forum. Commons akzeptiert nur "freie" Formate, wo keine Patente hinterstehen oder wo die Patente abgelaufen sind, weil solche Formate sehr gut mit den freien Lizenzen zusammen passen (So habe ich es zumindestens verstanden). Siehe dazu auch das Intro von Commons:Media help. Das Problem bei diesem Vorgehen ist allerdings die Verbreitung dieser Formate, da stimme ich zu." Der Umherirrende 13:31, 21. Nov. 2011 (CET)
  • "Commons würde ja gar kein unfreies Format speichern, das ist ja der Sinn der Sache. Es ist nur die Frage, ob unsere freie Software Konvertierungsprogramme enthalten darf/kann, die in Teilen proprietär sind.
    Das wäre sicher eine super Sache, doch glaube ich nicht dass der Konverter das völlig alleine und automatisch kann. Es gibt viele Konfigurationsmöglichkeiten für eine De-/encodierung, die sich imho kaum automatisch auswählen lassen (von fehlerhaften Datein mal ganz zu schweigen) – der Benutzer müsste sich dann doch wieder einlesen oder zumindest informieren und ausprobieren." -- Bergi 13:45, 21. Nov. 2011 (CET)

--XXLRay (talk) 13:00, 21 November 2011 (UTC)

Zu den Plänen, wie es mit Video weitergehen soll, schau bitte mal hier und hier. Es wird dann also mit WebM einen weiteren (und effizienteren) Videocodec geben und innerhalb einer Seite (also z.B. in einem Wikipedia Artikel) kann der User das gewünschte Downstreamformat an seine technischen Gegebenheiten bzw. Wünsche anpassen. Uploadseitig soll dies dann (jedenfalls wenn ich das richtig verstanden habe) so gehen, wie du dir das wünschst: Video (in einem von ffmpeg lesbaren Format) hochladen, Umwandlung dann serverseitig, inklusive kleinformatiger Versionen, ähnlich wie heute Firefogg. Bis das aber läuft wird es allerdings wohl noch etwas dauern... Gruß, --Pristurus (talk) 15:03, 21 November 2011 (UTC)
Ja dann ist ja alles gut.--XXLRay (talk) 15:12, 21 November 2011 (UTC)
This section was archived on a request by: --XXLRay (talk) 15:15, 21 November 2011 (UTC)

Zeitungsausschnitt

Zeitungsauschnitt

Guten Morgen,

ich hoffe ich bin hier richtig mit meiner Frage. Ich wundere mich, warum dieser Zeitungsauschnitt von 1938 public domain sein soll. Kann das richtig sein? --Graf Foto (talk) 09:02, 21 November 2011 (UTC)

Vermutlich hat er Uploader gedacht, 1938 veröffentlicht, also kann ich es 70 Jahre danach (2009) hochladen. Da ein quasi anonymer Autor ("Pilgerzeitung") angegeben wurde, könnte das tatsächlich erlaubt wenn, wenn der Autor, zumindest des Fotos, anonym geblieben ist. Allerdings müsste dann zumindest die Lizenzvorlage korrigiert werden. --Túrelio (talk) 09:11, 21 November 2011 (UTC)

Ich verstehe, kannst du die Vorlage korrigieren? Dann könnte es bei de:Steyler Missionare rein? --Graf Foto (talk) 13:01, 22 November 2011 (UTC)

Nach einer Nachrecherche seitens des Uploader inzwischen mit neuer Lizenzvorlage erledigt. --Túrelio (talk) 13:13, 22 November 2011 (UTC)

Mehr dazu dann hier: Commons:Deletion requests/File:Bischof Weber und Pfälzer Missionare 3.jpg. Viele Grüße --Saibo (Δ) 23:38, 22 November 2011 (UTC)

This section was archived on a request by: Saibo (Δ) 23:38, 22 November 2011 (UTC)

Name statt User

Wie kriege ich bei File:Gaddafi 1976.jpg im Lizenzbaustein Olof von Randow statt des Benutzernamens hin? Die passende Vorlage oder den Parameter finde ich gerade nicht. --Leyo 14:05, 22 November 2011 (UTC)

Meintest du das so (wie es jetzt ist)? --Túrelio (talk) 14:08, 22 November 2011 (UTC)
Fast. Das „aus de.wikipedia.org“ würde ich gerne noch weghaben. --Leyo 18:26, 22 November 2011 (UTC)
Meinstest Du es so? --JuTa 08:32, 23 November 2011 (UTC)
Ja, danke! --Leyo 10:23, 23 November 2011 (UTC)
This section was archived on a request by: Leyo 10:23, 23 November 2011 (UTC)

Datenbeschreibungs-Korrektur wurde ignoriert, nun auch Bild gelöscht

Gibt es nur noch hirnlose Bots? Ich hatte am SA einen Bildersatz auf Commons geladen und bin bei einem Bild einen Klick zu schnell auf Hochladen gewesen - da fehlte dann die "Lizenzangabe". Kaum 1 min später hat mir ein Bot angedroht, das Bild wird demnächst gelöscht, weil die Bild-Lizenz nicht geklährt sei. Nachdem ich bei meinem Bild die entsprechende Zeile von einem anderen meiner Bilder rüberkopiert und gespeichert hatte, dachte ich, "Fall erledigt..." Heute die Mail - das Bild wurde gelöscht! Fehlende oder falsche Lizenz ??? - logisch hat die Arbeit wieder so ein Bot erledigt. Ich hoffe das liest mal ein Mensch und stoppt den Nonsens.--Metilsteiner (talk) 17:27, 8 November 2011 (UTC)

Ja, da hat ein Admin nicht aufgepasst. Habe es gerade wiederhergestellt. Wenn Du das nächste mal eine Lizenz-Korrektur nachträgst, kannst Du das {{No license|month...}} auch entfernen. Ich hoffe es war in Deinem Sinne. Guten Abend. -- RE rillke questions? 20:09, 8 November 2011 (UTC)
Das Problem ist halt mal wieder, daß mit einer Software zum Schreiben eines Lexikons einen Mediendatenbank aufgebaut wird. Aber bis die Software in der Lage ist, ihre Aufgabe ohne Krücken zu erledigen, sind noch mindestens 10 weiter Skins entwickelte worden.--Sarkana frag den ℑ Vampir 18:36, 11 November 2011 (UTC)
Wenn Du uns Personal von der Wikipedia rüberschickst, die die ganzen Schrottdateien vorsortieren oder bessere Programme schreiben: gerne. -- RE rillke questions? 18:44, 11 November 2011 (UTC)
An Personal für einen Hauch von geeigneter Software mangelt es doch nun wirklich nicht. Selbige beschäftigt sich allerdings vornehmlich mit Zeug, das niemand braucht.--Sarkana frag den ℑ Vampir 19:19, 12 November 2011 (UTC)

Neuer Menüpunkt "Eigene Dateien"

Ich habe mir erlaubt nach dieser Abstimmung das Gadget endlich als Standard zu setzten. Ich gebe zu, dass JavaScript suboptimal ist. Wenn es unerwünscht ist, einfach in den Einstellungen Strg+F MyUploads und deaktivieren, dann speichern. Danke. -- RE rillke questions? 15:54, 12 November 2011 (UTC)

Es wäre weniger nervend, wenn es nicht den Platz für den Link zu den eigenen Beiträgen einnehmen würde. --32X (talk) 08:30, 13 November 2011 (UTC)
Stimmt, da ich eh keine Dateien hochlade und immer bei meinen Beiträgen landete, statt Beobachtungsliste, hab ich es für mich deaktiviert. --Diwas (talk) 14:25, 13 November 2011 (UTC)
Man könnte es links neben dem Benutzernamen hinzufügen. Dann würde nichts verrücken. Allerdings ist es neben den "Eigenen Beiträgen" logischer... Wenn jemand Ahnung von MediaWiki und PHP hat: Es würden sicherlich viele Benutzer eine serverseitige Lösung begrüßen... -- RE rillke questions? 15:13, 13 November 2011 (UTC)
Es gibt schon Bugzilla30915, und wird als "easy" eingestuft (welches mit meiner vagen Erinnerung an den Innereien von MediaWiki uebereinstimmt). Rd232 (talk) 15:23, 13 November 2011 (UTC)

Hilfe bei einem Bild, wahrscheinlich OTRS-Freigabe nötig?

Hallo, ich habe von einem Flickr-Nutzer die Erlaubnis bekommen zwei Bilder von ihm zu verwenden und erläutert unter welche Lizenz er die Bilder dazu stellen müsste. Nun meint er, er wolle "gerne diese ganze genannte Prozedur abkürzen" und mir die Bilder als Mailanhang schicken, sodass ich sie dann unter Namensnennung verwenden könne. Ich weiß, dass das nicht geht, einfach so und es dazu einer Genehmigung über OTRS bedarf. Allerdings habe ich mit OTRS keine Erfahrung. Was müsste ich dem Flickr-Nutzer dazu in die Hand geben, irgendeine Vorlage, welche Infos, welchen Text, Links zur Info? Im Grunde ist das doch komplizierter als das ganze unter eine Commons Lizenz zu stellen, was ich dem Nutzer auch sagen möchte (vielleicht weiß er/ sie nicht, mit wie wenigen Klicks das auf Flickr geht, sodass meine Erklärung zu den Lizenzen wahnsinnig kompliziert gewirkt hat). Allerdings habe ich darauf hingewiesen, dass ein Link zur Flickr-Seite erzeugt wird, so dass seine Anonymität auf Flickr bei Angabe des Realnamens auf Commons nicht mehr bestehen würde und ihm OTRS vielleicht lieber wäre. Ich möchte beides anbieten, habe aber halt noch keine Ahnung von OTRS.--Miss-Sophie (talk) 16:24, 22 November 2011 (UTC)

Am besten er ändert die Lizenz auf Flickr. Wenn es dort sowieso veröffentlicht ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Google es indiziert hat und dann wäre die Anonymität auch futsch. Also: Lizenz auf Flickr ändern, evtl. Klarnamen aus dem Profil rausnehmen, und hierher transferieren. -- RE rillke questions? 17:28, 22 November 2011 (UTC)
Danke, der User hat die Lizenzen auf Flickr geändert, weil wirklich einfacher.--Miss-Sophie (talk) 14:13, 23 November 2011 (UTC)
This section was archived on a request by: RE rillke questions? 19:25, 24 November 2011 (UTC)

Datenbeschreibungs-Korrektur wurde ignoriert, nun auch Bild gelöscht

Gibt es nur noch hirnlose Bots? Ich hatte am SA einen Bildersatz auf Commons geladen und bin bei einem Bild einen Klick zu schnell auf Hochladen gewesen - da fehlte dann die "Lizenzangabe". Kaum 1 min später hat mir ein Bot angedroht, das Bild wird demnächst gelöscht, weil die Bild-Lizenz nicht geklährt sei. Nachdem ich bei meinem Bild die entsprechende Zeile von einem anderen meiner Bilder rüberkopiert und gespeichert hatte, dachte ich, "Fall erledigt..." Heute die Mail - das Bild wurde gelöscht! Fehlende oder falsche Lizenz ??? - logisch hat die Arbeit wieder so ein Bot erledigt. Ich hoffe das liest mal ein Mensch und stoppt den Nonsens.--Metilsteiner (talk) 17:27, 8 November 2011 (UTC)

Ja, da hat ein Admin nicht aufgepasst. Habe es gerade wiederhergestellt. Wenn Du das nächste mal eine Lizenz-Korrektur nachträgst, kannst Du das {{No license|month...}} auch entfernen. Ich hoffe es war in Deinem Sinne. Guten Abend. -- RE rillke questions? 20:09, 8 November 2011 (UTC)
Das Problem ist halt mal wieder, daß mit einer Software zum Schreiben eines Lexikons einen Mediendatenbank aufgebaut wird. Aber bis die Software in der Lage ist, ihre Aufgabe ohne Krücken zu erledigen, sind noch mindestens 10 weiter Skins entwickelte worden.--Sarkana frag den ℑ Vampir 18:36, 11 November 2011 (UTC)
Wenn Du uns Personal von der Wikipedia rüberschickst, die die ganzen Schrottdateien vorsortieren oder bessere Programme schreiben: gerne. -- RE rillke questions? 18:44, 11 November 2011 (UTC)
An Personal für einen Hauch von geeigneter Software mangelt es doch nun wirklich nicht. Selbige beschäftigt sich allerdings vornehmlich mit Zeug, das niemand braucht.--Sarkana frag den ℑ Vampir 19:19, 12 November 2011 (UTC)

Neuer Menüpunkt "Eigene Dateien"

Ich habe mir erlaubt nach dieser Abstimmung das Gadget endlich als Standard zu setzten. Ich gebe zu, dass JavaScript suboptimal ist. Wenn es unerwünscht ist, einfach in den Einstellungen Strg+F MyUploads und deaktivieren, dann speichern. Danke. -- RE rillke questions? 15:54, 12 November 2011 (UTC)

Es wäre weniger nervend, wenn es nicht den Platz für den Link zu den eigenen Beiträgen einnehmen würde. --32X (talk) 08:30, 13 November 2011 (UTC)
Stimmt, da ich eh keine Dateien hochlade und immer bei meinen Beiträgen landete, statt Beobachtungsliste, hab ich es für mich deaktiviert. --Diwas (talk) 14:25, 13 November 2011 (UTC)
Man könnte es links neben dem Benutzernamen hinzufügen. Dann würde nichts verrücken. Allerdings ist es neben den "Eigenen Beiträgen" logischer... Wenn jemand Ahnung von MediaWiki und PHP hat: Es würden sicherlich viele Benutzer eine serverseitige Lösung begrüßen... -- RE rillke questions? 15:13, 13 November 2011 (UTC)
Es gibt schon Bugzilla30915, und wird als "easy" eingestuft (welches mit meiner vagen Erinnerung an den Innereien von MediaWiki uebereinstimmt). Rd232 (talk) 15:23, 13 November 2011 (UTC)

Probleme mit Commons

Hallo, ich habe seit gestern das Problem, dass Bilder aus Commons garnicht, teilweise oder quälend langsam angezeigt werden. Haben andere das Problem auch und weiß man woran das liegt? --Berthold Werner (talk) 11:17, 13 November 2011 (UTC)

Das es länger dauert als normal ist eigentlich schon seit Wochen so. -- Niteshift (talk) 11:22, 13 November 2011 (UTC)
Ja, ist bei mir auch so. Eine Schnecke ist schneller unterwegs. Woran es liegt, das können wohl nur die Programmierer beantworten. Interessieren würde es mich auch. Und vor allem bleibt die Langsamkeit? --Alchemist-hp (talk) 19:58, 13 November 2011 (UTC)

Ein großes Danke

an alle, die bisher meine Fragen so rasch, kompetent und freundlich beantwortet haben und mich damit auch willkommen geheißen haben. Ich bin erst richtig mit WLM in Commons eingestiegen, und habe auch am eigenen Leib erlebt, wie komplex es ist. Immer mit Blick darauf, wie es wirklichen Neulingen geht, der ich ja bekanntermaßen nicht bin. --Hubertl (talk) 11:28, 24 November 2011 (UTC)

This section was archived on a request by: Saibo (Δ) 22:37, 25 November 2011 (UTC)

Problem bei SVG-Darstellung

Sind momentan Probleme mit der Darstellung von SVG-Dateien bekannt? Konkretes Beispiel: File:Odenwaldlimes.svg, bei dem zwei neuere Versionen ebensowenig angezeigt werden wie die Version, die monatelang problemlos funktioniert hat. Oder hängt das mit dem allgemeinen Problem hier eins weiter oben zusammen? --Rosenzweig τ 14:24, 13 November 2011 (UTC)

Die Maße der Datei sind 0 mal 0 Pixel. So wird nichts angezeigt. NNW (talk) 15:23, 13 November 2011 (UTC)
Ich glaube nicht, dass das wirklich die Maße der Datei sind. Die momentan jüngste Version ist identisch mit der Version vom 22. Juli 2010 (ich habe darauf zurückgesetzt) und wird auch als 0 × 0 angezeigt, hat aber de facto 1.747 × 2.699. --Rosenzweig τ 16:52, 13 November 2011 (UTC)
Ich habe seit geraumer Zeit Probleme mit den angeblich umsetzbaren svg-Schriftarten, um konkret zu sein, keine einzige von bislang mehreren (6-8) getesteten Schriftarten auf dieser Liste wird einigermaßen akzeptabel wiedergegeben. Gerade beim Zeichnen von Landkarten ist es jedesmal ein ziemlicher Zeitaufwand, die Schriftart wieder zu ändern, da ich den allgemeinen Ratschlag beherzige, immer nur eine oder max. zwei Arten zu verwenden. Ich benutze als Browser Firefox 8.0, aber das Problem besteht schon länger, so dass es wohl nicht an den Neuerungen von Mozilla liegen dürfte. Zum Zeichnen von svg-Grafiken benutze ich Inkscape. --Katharinaiv (talk) 19:43, 13 November 2011 (UTC)
Danke Rosenzweig, für die Meldung hier. Hallo NordNordWest! Die Datei File:Odenwaldlimes.svg lade ich seit 2009 immer wieder hoch - jeweils mit Änderungen, die den neuesten archäologischen Forschungsstand wiedergeben. An der Grunddatei hat sich nichts geändert. Ich speichere das Ganze immer in Adobe Illustrator CS für Macintosh als SVG-Datei ab. Mediatus (talk) 21:26, 13 November 2011 (UTC)
Ich habe die Datei jetzt auch in Illustrator geöffnet, die Seite ist tatsächlich korrekt eingerichtet. Nichtsdestotrotz wird auf der Dateibeschreibungsseite eine Größe von 0 mal 0 Pixeln angegeben. Um es noch unsinniger zu machen, wird die Datei in de:Neckar-Odenwald-Limes und de:Hesselbach (Hesseneck) korrekt dargestellt, bei den übrigen Einbindungen hingegen nicht. Ich bin überfragt. NNW (talk) 09:16, 14 November 2011 (UTC)
Dann werde ich das Bild jetzt wohl am besten als Bild-Datei hochladen (=png-Datei). Das geht immer. In diesem Fall sollte man aber dann die Illustrator-Datei löschen, da die nicht mehr aktualisiert wird. Ich werde vorher alle vorhandenen Odenwaldlimes.svg-Dateien im Projekt austauschen und Dir, NNW, dann Bescheid geben. Ist das für Dich in Ordnung? Mediatus (talk) 10:18, 14 November 2011 (UTC)
Mit mir musst du das nicht besprechen. :o) Da auf eine früher funktionierende Version zurückgesetzt wurde, kann es ja nicht an der Datei liegen. Zur Prüfung kannst du die Datei ja nochmal auf de:WP hochladen. Wenn es dort funktioniert (wovon ich ausgehe), muss der Fehler hier anderweitig behoben werden. NNW (talk) 10:59, 14 November 2011 (UTC)
Wenn du eine aktuelle Version mit wirklichem Text hast, lade sie doch mal unter file:Testfile.svg hoch. Die Datei ist einfach zu groß, außerdem werden keine Eigendefinitionen (Adobe) von ENTITYs interpretiert, das kannst du beim Speichern einstellen (Vorschaubild kann auch raus). Dann würde ich alle Symbole in Clone verwandeln, was die Datei mindestens unter 2MB bringen würde. -- πϵρήλιο 15:02, 14 November 2011 (UTC)
Die Texte wandle ich vor dem Hochladen hier eh immer in Pfade um. Wie man die Symbole, die ebenfalls gezeichnet sind, im Illustrator CS in "Clone" umwandelt, weiß ich nicht. Das eigentliche Zeichnen geschieht in Macromedia (dereinst: Aldus) FreeHand MS (ein Programm, das ich seit dem Kennenlernen 1992 bis 2003 immer gehaßt habe und jetzt liebe) die Zeichnung wird nur um des Abspeicherns Willen in den SVG-Modus zusätzlich nochmals im Illustrator CS geöffnet. Bisher gab es nie Probleme. Auch mit der Größe hat das nix zu tun. Ich habe schon zuvor hier eine wesentlich kleinere SVG-Zeichung ([1]) als Verloren abgeschrieben und als png-Datein neu hochgeladen. Irgendetwas stimmt hier seit 2011 nicht mehr. Mediatus (talk) 22:19, 14 November 2011 (UTC)
Aja, nungut, falls noch nicht gesehen, ich habe die Datei gefixt (ENTITYs gelöscht, mit Inkscape-Optimierung gespeichert). Des Weiteren ist es hier wirklich ratsam den Text als Schrift zu speichern, da hier die Wirkung (IMHO) völlig am Ergebnis vorbeigeht (Vielleicht einzig die Überschrift), da man die Map eh zum lesen direkt anklicken muss (wenn nicht bei 2000px ist bei der Skalierung eh nichts mehr von Font-Fehlern zu sehen). Ich empfehle einfach generell "Arial" für "sans-serif" oder "Liberation Sans" und "Times New Roman" für serif (hier als Standard-Font "Liberation Serif" interpretiert, s. Help:SVG#Fonts). -- πϵρήλιο 10:56, 15 November 2011 (UTC)
Jetzt haben wir aber eine olle, zurückgesetzte Version dieser Datei. Nicht die allerletzte, die ich hochgeladen habe. Läßt sich da was machen? Mediatus (talk) 15:29, 16 November 2011 (UTC)
Habe deine letzte drübergeladen. -- πϵρήλιο 18:45, 16 November 2011 (UTC)

[Quelle] syntax der Quellenangabe eines Bildes

Konkret handelt es sich bei meiner Frage um dieses Bild Postcentral_gyrus.gif.

Ich möchte es in einer Präsentation (LibreOffic Impress) verwenden. Auf der Bildseite wird ja schon etwas über die Lizenzangabe erwähnt. Dies reicht aber nicht aus.

In meiner Präsentation würde ich als Bildunterschrift nur den Bildinhalt (Gyrus postcentralis) und eine Nummer (1) schreiben. Vollständige Angabe der Quelle und Lizenz würde ich erst auf der letzten Seite einbauen wollen, weil es natürlich zu komplex wird.

Ist das so überhaupt erlaubt? Oder müsste ich wenigstens die Lizenz in Form ihrer Abkürzung in die Bildunterschrift setzen?

Wie macht ihr das? Kann mir da jemand helfen? Ich möchte Lizenz und Quelle wissenschaftlich korrekt angeben. Dabei geht es nicht um Vereinfachung, sondern um Korrektheit.

Das sieht bei mir bisher so aus

Life Science Databases(LSDB), was_a_bee: Wikimedia Commons, lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 2.1 Japan, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.1/jp/deed.de, https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/Postcentral_gyrus.gif (letzter Zugriff: 2011-11-13)

Zitier's dort, wo du auch alle anderen Bilder zitieren würdest. Z.B. in nem Bilderverzeichnis am Ende der Präsentation oder direkt in der Bildunterschrift (muss ja keine große Schriftgröße sein, liest während der Präsentation eh keiner durch). Ich glaube der Verweis mit [1] oÄ ist mmn eher unüblich, aber das hängt vom Fachgebiet ab, da kannste ja einfach deine Lehrkraft befragen. --Accountalive (talk) 16:14, 13 November 2011 (UTC)
Ok, der Ort des "Zitats" war nicht meine primäre Frage. Es geht um die Syntax. Wie muß das Aussehen incl. der Lizenzangaben?
So wie du's gemacht hast, stimmt's jedenfalls mit der Vorgabe überein: Commons:Weiterverwendung#Creative_Commons_.28CC.29 insofern sollte das in Ordnung sein. Von der wissenschaftlichen Seite her weiß ich nicht, aber es gibt verschiedene Zitierstile. Da könnte ich auch nur googeln. --Accountalive (talk) 20:21, 15 November 2011 (UTC)

was das?

Hat jemand eine Vorstellung davon, wozu das hier gut sein könnte? Ich stand da etwas irritiert vor - weil einen rechten Zweck scheint die Anlage nicht zu erfüllen. Andererseits baut man sowas ja eher nicht so aus lauter Langeweile ...--Sarkana frag den ℑ Vampir 20:33, 13 November 2011 (UTC)

was auch immer das hier sein mag
Vielleicht eine Art Rückhaltebecken, das nur einen begrenzten Abfluss zulässt. -- Niteshift (talk) 20:46, 13 November 2011 (UTC)
Es hat gepflasterte Wände, was zu einem Becken passen würde. Aber warum dieser seltsame Abfluss? Ein einzelnes Rohr würde sich viel einfach absperren lassen. Andererseits sieht es ohnehin recht improvisiert aus – ein paar alte Rohre und Beton obendrauf. Die unteren Rohre führen kein Wasser, also ist das Becken eigentlich tiefer als momentan; da hat sich wohl Schlamm gesammelt.--Accountalive (talk) 21:02, 13 November 2011 (UTC)
Ich würde auch in Niteshifts Richtung spekulieren. Vielleicht Erosionsschutz in improvisierter Bauausführung. --Martin H. (talk) 21:09, 13 November 2011 (UTC)
Mhm, wäre natürlich möglich. Das Gefälle im Verlauf etwas oberhalb ist immerhin recht beachtlich.--Sarkana frag den ℑ Vampir 21:14, 13 November 2011 (UTC)

Du hast auch das Bild File:Flösse (5633).jpg aufgenommen. Das Wasserrad hat wohl keine Funktion mehr, es wäre doch aber möglich, das an gleicher Stelle mal ein Wasserrad gestanden hat, welches genutzt wurde. Sollten besagte Becken oberhalb des Rades liegen, wären diese zur Niveauregulierung optimal geeigntet durch die kleinen röhren, die je nach bedarf verschlossen oder geöffnet werden... --LutzBruno (talk) 22:05, 13 November 2011 (UTC)

Das ganz einfach, da hat wer einen Übergang in Form eines Damm gebaut (Man beachte die "saubere" unbewachsene Dammoberfläche = Weg). Und dazu hat er halt kein so grosses Rohr wie hinten gehabt, sondern hat ein Bündel kleine Rohre genommen, bis der Durchmesser der hinteren erreicht war. So wird das bei provisorichen Dämmen sehr oft gemacht. Denn ein Bündel kleine Rohre hat auch seine Vorteile. 1. Weil sie Besser zu bekommen sind (=Massenware) 2. in der Regel erst noch einen grösseren Druck (von darüber fahrenden Fahrzeugen) aushalten, bzw. wenn doch nicht reicht, äussert selten alle miteinander versagen. Der Hauptnachteil eines Rohbündels ist der, dass sie schneller verstopfen als 1 grosses Rohr (man achte darauf, dass durch die unter 4 Rohre fast kein Wasser mehr fliest). Deswegen werden bei regulären Durchführungen endsprechen Grosse Rohre genommen. Natürlich kann man mit mehreren Rohren im Damm zugleich eine Rückhaltefunktion einbauen (wird des öfften gerade bei Strassen- Bahndämmen gemacht (ein tiefer liegendes für den regulären Abfluss, mehrere höhere Rohre für Hochwasser). Wobei dei Hochwasser roher durchaus nicht ins links Bachbett (das durch Dorf führt) nach dem Damm führen, sondern rechts auf die Wiese führen.
Sieht mir hier auf dem Foto aber her nach einer Feierabend-Bauwerk aus. --Bobo11 (talk) 00:31, 14 November 2011 (UTC)
Die Seite der Betonmauer ist moosüberwachsen, weil es die Nordseite ist und zusätzlich der Feuchtigkeit zugewandt. Der obere Teil ist sauber, weil die Sonne dort Moos verhindert und der Beton keine Ritzen hat, in denen sich Schmutz sammeln könnte. Das ist also vmtl natürlich entstanden. Zumal der Weg links nirgends hin zu führen scheint. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Oberfläche des Damms plan ist.

Theorie zur Entstehung des Beton-Provisoriums: Dort stand irgendwann mal ein Damm, der, passend zu den Wänden des Beckens, in der Tat ordentlich gemauert war. Die alten behauenen Steine kann man dort im Wasser noch liegen sehen. (Womöglich ist aber der Boden des Beckens (12m lang übrigens, lt. Maps) auch gemauert. Vielleicht kommen die alten Steine auch von dort?) Dieser Damm muss also so wichtig gewesen sein, dass man ihn auch in modernen Zeiten so dringend benötigte, dass man auf einen ordentlichen Bau nicht hat warten können. Wofür braucht man ein 12 mal 2 Meter großes Becken mit Wasser mitten im Dorf? --Accountalive (talk) 01:53, 14 November 2011 (UTC)

Bewässerung? Zum Ansaugen mit einer Pumpe brauchst du eine gewisse Mindesttiefe an Wasser. Auch beim schöpfen per Hand ist es praktisch wenn du den Eimer eintauchen kannst.--Bobo11 (talk) 09:38, 14 November 2011 (UTC)
Ja das Wasserrad von File:Flösse (5633).jpg dreht sich funktionslos so vor sich hin. Was das da soll ist auch nicht klar, aber ich vermute anhand einer Skizze, daß an der Stelle mal ein Kunstschacht war.--Sarkana frag den ℑ Vampir 15:56, 14 November 2011 (UTC)
Mhm, bleibt alles sehr mysteriös. Zumindest den unteren Damm als Durchgang kann ich aber fast ausschließen - dank Hang ist das Grundstück da hoch genug, um vom Damm auch den Hang hochkraxeln zu müssen. Was natürlich nicht heißt, daß das nicht aufgeschüttet sein kann - aber übermäßig wahrscheinlich ist das wohl nicht.--Sarkana frag den ℑ Vampir 16:14, 14 November 2011 (UTC)
Bestimmt für Bewässerung angelegt und seit dem DDR-Ende nicht mehr genutzt. Sieht sark danach aus. Wobei du auch mal die besseren Fotos, statt der rätselhaften und weniger tollen von deinem Flicker übertragen könntest.--217.9.26.51 19:49, 15 November 2011 (UTC)
*drop* Rätselhafte, weil sowas hier größeren Erfolg verspricht als auf Flickr zu warten, ob was passiert (eher nicht). Das die Qualität angeht, wenn dem so ist, dann sit das nicht in meiner Absicht. Alles was ich auf Flickr mit "Licence Art Libre" getaggt ahb, bin ich jederzeit bereit auch formell unter eben jene Licence Art Libre zu stellen und auch hier hochzuladen (ist nur sehr umständlich). Wünsche nehme ich auf meiner Disk entgegen. ^^--Sarkana frag den ℑ Vampir 20:06, 15 November 2011 (UTC)

Indirekte Lizensierung

Hallo zusammen :)
Ich möchte unbedingt ein Foto hochladen, was ein Freund geschossen hat. Er selbst ist zu faul dazu, hat aber kein Problem damit, dass es enzyklopädisch unter CC-Lizenz verwendet wird.
Bin mir aber nicht ganz sicher, was ich jetzt wo eintragen soll, wenn ICH es hochlade (Quelle, Urheber, Lizenz). Wie gehe ich vor.
Dank schonmal im voraus --CellarDoor85 16:09, 15 November 2011 (UTC)

Es braucht eine Freigabe (genauer Lizenzierung) des Fotos durch deinen Freund. Per Email an das Support-Team, oder alternativ schriftlich und du lädst das dann als Scan hoch. sугсго 07:10, 16 November 2011 (UTC)

Was haltet ihr davon

Hallo zusammen!

Heute wurde diese Lizenzvorlage von einem Benutzer erstellt. Was ist davon zu halten? Für welche Dateien der ehemaligen DDR könnten es zutreffen - sofern alles korrekt ist. Gruß, High Contrast (talk) 17:55, 16 November 2011 (UTC)

Neue Lizenz nach Übersetzung?

Inwiefern kann man eine Übersetzung eines nicht PD-Textes mit einer neuen Lizenz versehen, vorausgesetzt es werden Quellenangaben genannt? --McZusatz (talk) 11:23, 26 November 2011 (UTC)

McZusatz, Übersetzungen sind grundsätzlich urheberrechtlich geschützte Bearbeitungen. Durch die Übersetzung bleibt allerdings der urheberrechtliche Schutz des in der Übersetzung ja noch präsenten Originals weiter erhalten (man spricht bei Übersetzungen dann von "abhängigen Schöpfungen", weil zwar eine neue Schöpfung hinzukommt, aber immer noch die Werksubstanz des Originals enthalten ist). Dadurch können, um beispielsweise für Wikipedia oder Wikimedia Commons zu sprechen, nur solche Übersetzungen aufgenommen werden, die selbst unter einer freien Lizenz stehen und deren zugrunde liegendes Original zugleich auch unter freier Lizenz steht oder eben gemeinfrei ist. Ich hoffe, das beantwortet die Frage. Grüße, —Pill (talk)

Danke:

This section was archived on a request by: McZusatz (talk) 15:09, 27 November 2011 (UTC)

Schnelllösch-Fall?

File:Arquipelago-rionegro-map.png ist offensichtlich ein Scan aus einem Atlas und kein eigenes Werk, allerdings kann ich die Quelle nicht benennen. Ist das trotzdem schnelllöschfähig? NNW (talk) 18:17, 16 November 2011 (UTC)

Ich glaub, dessen Bilder müssen wir mal alle durchschauen, ich hab mit der Stichprobe beim ältesten Upload begonnen und auch dort sind Zweifel angebracht. Eine Mail an den Benutzer geht nicht, hat die Funktion nicht freigeschaltet. Daher bin ich für löschen. Wenn er später nachliefert, dass er sowohl Roberto Carlos als auch Bam Maer und Brasileiro usw. ist, kann ja wiederhergestellt werden. --84.171.221.159 21:09, 16 November 2011 (UTC)

Bild-Lizenz-Genehmigungs-Wortlaut = ?

Hallo, ich hoffe ich schreibe das hier an der richtigen Stelle, da ich mich mit commons nicht auskenne:

Ich habe im Internet ein Buchcover-Foto gefunden, das ich gerne via commons als Bilddatei für einen wikipedia-Artikel verwenden würde.

Der Herausgeber des Buches ist schon mehr als 70 Jahre tot, der Illustrator des Titelbildes ebenfalls (diese 70 Jahre scheinen ja für die Gemeinfreiheit eine Rolle zu spielen, da sie hier manchmal in den Bildlizenzen drinstehen).

Wenn das Buchcover dadurch dann theoretisch so eine Lizenz kriegen könnte z.B. wie http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Edward_Bellamy_2000_1887.jpg?uselang=de , dann bräuchte man ja eigentlich nur noch denjenigen, der das erwähnte Foto davon gemacht hat, um Erlaubnis fragen, ob man es verwenden darf, sehe ich das richtig?

Damit ich dann anfragen könnte, in welchem Wortlaut müsste so eine Erlaubnis denn sein, dass das ausreichend wäre, das hier für wikipedia/commons/diese gnu-lizenz/etc. zu verwenden? 62.143.224.205 00:22, 19 November 2011 (UTC)

Hier findest Du die Vorlagen und auch, wohin die Mail geschickt werden muss. --84.171.240.147 08:49, 19 November 2011 (UTC)
PS: Der Fotograf spielt übrigens keine Rolle, falls er nur ein Foto einer zweidimensionalen Illustration gemacht hat. Da der Illustrator schon länger als 70 Jahre tot ist, wäre das Bild dann auch ohne Kenntnis über den Fotografen gemeinfrei und das Cover könnte als {{PD-old-70}} (oder 80, 90, je nachdem, wie lange der Illustrator tot ist) lizensiert werden. Ich hoffe, es handelt sich um ein in Deutschland verlegtes Buch? Andere Länder, andere Gesetze... --84.171.240.147 08:59, 19 November 2011 (UTC)

Falsche Rotation wegen Metadaten

fälschlich gedreht dargestellt

Wenn ich mich recht erinnere, wird seit kurzer Zeit die Rotation entsprechend der Metadaten des Bildes ermöglicht. Das nebenstehende Bild wird rotiert, obwohl es in der richtigen Position hochgeladen wurde, weil in den Exif-Daten „Kameraausrichtung: Um 90° entgegen dem Uhrzeigersinn gedreht“ steht. Gibt es hier eine Möglichkeit, um eine Bearbeitung+Neuhochladen herumzukommen, sprich die Rotation zu unterdrücken? --32X (talk) 09:17, 17 November 2011 (UTC)

Help:RotateLink/de --84.171.220.144 09:59, 17 November 2011 (UTC)
Das läuft auch auf einen Neuupload hinaus, zumal das Bild gar nicht gedreht werden muss. Eigentlich soll nur die MW-Rotation unterdrückt werden, die auf den noch falschen Exif-Daten basiert. Es läuft also auf Bearbeiten der Exif-Daten hinaus … --32X (talk) 10:01, 17 November 2011 (UTC)
Es läuft nicht auf einen Neuupload hinaus. Bitte lies die Hilfeseite und setze dann (nur zur Übung, nicht zur Strafe) den Rotatebot drauf an. Kannst auch mal hier lesen, da hat es auch funktioniert. --84.171.220.144 10:05, 17 November 2011 (UTC)
Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen: Rotatebot wird zuerst die Exif-Daten lesen, dann die gewünschte Drehung und dann feststellen, dass er das Bild nicht mehr drehen muss. Also wird er lediglich die Exif-Orientierung auf normal setzen. Natürlich lädt er das Bild neu hoch, aber man braucht es selbst nicht zu machen. Und in Gallery tool verschwinden diese Uploads auch nicht mehr. -- RE rillke questions? 10:48, 17 November 2011 (UTC)
Wenn wir nur für die Anzeige die Rotation unterdrücken würden, hätten wir immernoch ein Bild mit falschen EXIF-Daten - so ists doch besser - dann haben z.B. auch Weiternutzer das Problem nicht. Übrigens: auch wenn wirklich gedreht werden müsste (was es in dem Falle nicht muss), dann wäre es (bis auf in wenigen Fällen der Wegfall von ca. 8 Pixeln am Rand) verlustfrei. Viele Grüße --Saibo (Δ) 02:26, 20 November 2011 (UTC)

Neue Bilder eine speziellen Kategorie (plus Unterkategorien) anzeigen lassen?

Hallo, gibt es eine Möglichkeit mir neue Bilder einer speziellen Kategorie (plus Unterkategorien) anzeigen zu lassen? Also z.B. neue Bilder von Category:Berlin? Grüße --Pilettes (talk) 15:29, 17 November 2011 (UTC)

Mit dem neuen Catscan geht das. Hab da noch auf meinen Benutzerseiten User:Martin H./CatScan rumliegen, in deinem Beispiel würde {{User:Martin H./CatScan|1=7|2=Berlin|2t=4|sort=|text=Alternativtext|7=bots=Ja}} dazu füren, dass du dir   Änderungen in den letzten 2 Tagen an Dateien in Kategorie Berlin und 4 Unterkategorienebenen sortiert nach Uploaddatum der geänderten Datei einschließlich Bot-Bearbeitung anzeigen lassen kannst. Die Sortierung der unter der Eingabemaske angezeigten Tabelle nach "Hochgeladen wann" führt dazu, dass du zuerst alle neuen Datein ausgegeben bekommst, dannach alle Bearbeitungen in dem Zeitraum an alten Uploads. Aber vorsicht, abhängig von der Anzahl der Tage und den Ebenen kann das Laden der Seite viele Minuten dauern. --Martin H. (talk) 22:15, 17 November 2011 (UTC)
Vielen Dank, das scheint zu funktionieren, zumindest teilweise. Muss noch ein bißchen reinschauen damit ich da durchblicke. Viele Grüße --Pilettes (talk) 15:11, 18 November 2011 (UTC)
Es gibt auch das Tool catfood. --GeorgHHtalk   13:04, 19 November 2011 (UTC)
Werbung: User:Saibo/CatNewsTabs.js bietet einfachen Zugriff auf diese beiden Tools/Parametereinstellungen.
Benutzung: Füge die folgende Zeile zu einer deiner Scripte hinzu: Special:Mypage/monobook.js oder je nach Skin Special:Mypage/vector.js. Jene geht bei allen Skins: Special:Mypage/common.js:
importScript('User:Saibo/CatNewsTabs.js'); // use tracking: [[User:Saibo/CatNewsTabs.js]]
Catfood kann leider keine Unterkategorien. Es zeigt nur eine Kategorieebene an. Catfood kann mittlerweile auch Unterkategorien.
Viele Grüße --Saibo (Δ) 02:44, 20 November 2011 (UTC)
Berlin ist allerdings zu groß für Catscan: "Maximum potential result objects exceeded, aborting" - mit meiner Standardeinstellung 6 Monate zurücl. Viele Grüße --Saibo (Δ) 04:06, 20 November 2011 (UTC)

Videokonvertierung

lb Freunde, welches Tool kann ich für die Konvertierung von mp4 auf ogv verwenden? --Hubertl (talk) 15:36, 20 November 2011 (UTC)

Eine Übersicht findest du hier: Help:Converting video. Die Text an Menge auf der Seite lässt bereits erahnen, dass die Konversion nicht gerade trivial und auch stark betriebssystemabhängig ist. Für Windows wird meist ffmpeg2theora empfohlen. Ich habe dazu leider keine aktuelle Erfahrung. --Túrelio (talk) 16:30, 20 November 2011 (UTC)
Der auf der von Dir erwähnten Seite genannte "Miro Video Converter" ist eine grafische Oberfläche für eine ältere (2010: nicht völlig sicher) FFmpeg Version und funktioniert prima unter Windows 7. –Be..anyone (talk) 19:40, 21 November 2011 (UTC)

Hilfe benötigt

eine Kirche
die selbe Kirche
und noch ein Wehr

Ich brauche mal Mithilfe, bei der Bildbeschreibung und Kategorisierung. Nebenstehend abgebildete Kirche liegt irgendwo in Hessen - maximal eine Autostunde von Marburg entfernt. Das ist ein großes Gebiet und ich weiß echt nicht mehr, wo das gewesen sein könnte. Der dazugehörige Ort ist übrigens hier und dort zu erkennen. Weiß wer wo das ist und wie die Kirche heißt?--Sarkana frag den ℑ Vampir 21:23, 20 November 2011 (UTC)

Sieht aus wie diese: File:Ginseldorf church.jpg? Dann wäre es die Kirche St. Johannes in Ginseldorf. -- Niteshift (talk) 22:07, 20 November 2011 (UTC)
Stimmt, sieht genauso aus. Ich geh dann mal davon aus, daß sie das ist, in unkorrigiertem Bild auf der Festplatte ist neben der Kirche noch was mit weißem Haus zu sehen, deckt sich mit dem hiesigen Foto. Danke.--Sarkana frag den ℑ Vampir 22:25, 20 November 2011 (UTC)

So, wo wir gerade dabei sind - ich hab da noch ein Wehr. Ich war 2007 da und hab immer noch nicht rausgefunden, wo das ist - dabei ist das ja so klein auch wieder nicht. Viel was weiß ich nicht mehr. Die Entfernung nach Scheibe-Alsbach dürfte maximal vier Autostunden betragen - es ist in jedem Fall MDR-Gebiet. Eine Mittel- oder Großstadt liegt unter eine Autostunden entfernt - ach ja ich glaub ein Stausee war in der Nähe. Ich weiß, das ist nicht sehr genau, aber ich hab beim besten Willen nicht mehr rausfinden können wo das ist. Wenns hilft hier lagert noch ein Bild und ein weiteres. Das Wasser dort ist neben dem wo das Wehr ist, vermute mal ein Altarm oder so. Hoffe, das Rätsel kann wer lösen.--Sarkana frag den ℑ Vampir 17:40, 21 November 2011 (UTC)

Drumherum finden sich auf dem Bild keine Objekte, die die Suche für einen Ortsunkundigen erleichtern könnten. Nun sehen die Brücken/Wehre/vielleicht gar Sperrwerke (Sperre hängt über dem Wasser?) noch recht frisch aus. Frische Betonflächen werden recht gern von Graffiti-"Künstlern" aufgesucht, es sei denn, es ist kein Ort in erreichbarer Nähe. Die Ufer sind noch völlig unbewachsen. Das wird man auf Google-Luftbildern wohl noch nicht mal finden. Für die Region könnte man auf Wasserläufe zu/von Tagebaurestseen tippen bzw. auf Wasserläufe, die im Rahmen von Hochwasserschutzmaßnahmen angelegt oder ausgebaut wurden. Das + Jahreszahl 2008 könnte die möglichen Suchstellen eingrenzen. Vielleicht wendest du dich nochmal an die Landesportale in de.wp, wenn es hier keiner herausfindet. Gruß -- Niteshift (talk) 10:53, 22 November 2011 (UTC)

Template:PD-German Democatic RepublicGov

Ich habe den eindruck, dass da jemand seinen eigenen Lizenzbaustein erfunden hat und ihn fließig benutzt um massenweise Militärfotos hochzuladen, z.B. File:NVA Mil Mi-24.jpg. Meiner Meinung nach ist das kompletter unsinn, inetwa beschrieben in de:Urheberrecht_(DDR)#Einigungsvertrag. Richtig? --Martin H. (talk) 11:54, 20 November 2011 (UTC)

Erledigt. War nicht schwer rauszufinden, dass das wieder dieser Dresdner Urheberrechtsvandale ist. --Martin H. (talk) 15:54, 20 November 2011 (UTC)
Selbiges habe ich bereits weiter oben angesprochen - nur interessiert hat es leider keinen. --High Contrast (talk) 18:42, 24 November 2011 (UTC)

Schneefigur und kein FoP - löschen?

Hallo, ich sehe gerade dieses Bild einer Schneefigur in den USA, worauf ein LA gestellt wurde, da es keine Panoramafreiheit in den USA gibt und die Schneefigur wohl als Kunstwerk angesehen wird (zumindest vom LA-Steller). Ist das wirklich so zu sehen...ich finde es nämlich irgendwie ein wenig amüsant und hab doch meine Bedenken ob es wirklich so zu sehen ist... :) Wenn es so wäre, dass der LA gerechtfertigt ist, dann müsste man auch noch andere Bilder löschen... --Pilettes (talk) 23:12, 21 November 2011 (UTC)

Yepp, mit der Panoramafreiheit meint offenbar jeder Streithansel x-beliebige Bilder zur Löschung freigeben zu können. In diesem Fall hat ein Daddy seiner Tochter einen Gefallen getan und ihr einen originellen Schnee-T-Rex gebaut. Ist es deswegen ein Kunstwerk? Mitnichten. --Laibwächter (talk) 14:04, 22 November 2011 (UTC)
In Deutschland. Was in den USA dazu entschieden würde, bin ich mir gar nicht mehr so sicher. -- RE rillke questions? 14:38, 22 November 2011 (UTC)

Der LA-Steller ist ein dänischer Commons-Admin und deutlich dinophil - daher vermutlich der Löschantrag, weil sich so etwas nicht mit seinem wissenschaftlichen Anspruch verträgt. PF ist nur vorgeschoben. --Laibwächter (talk) 15:03, 22 November 2011 (UTC)

Die PF ist nur eine Ausnahme im UrhG. Und Argumente, die auf den Antragsteller zielen, werden selten als hilfreich angesehen. -- RE rillke questions? 15:38, 22 November 2011 (UTC)
Kann eigentlich ein Admin, ein Bild, dass er selber zum LA nominiert hat, dann hinterher nach Ablauf der Zeit auch selber löschen?
Das Problem ist noch, wenn man dann mal weiter schaut, auf was noch so alles LAs von FunkMunk gestellt wurden, dann sieht man z.B. dieses Bild hier. FoP (bzw. fehlender) kann doch nur beanstandet werden, wenn es auch an einem öffentlichen Platz ist. Was in diesem Fall ja nicht danach aussieht oder? --Pilettes (talk) 17:04, 22 November 2011 (UTC)
Dein 2. Satz grenzt an Stalking. Wenn man mit einem LA nicht einverstanden ist, dann sollte man in der LD solide Argumente gegen die Löschung vorbringen und nicht hinterrum bzw. andernorts versuchen den LA-Steller in ein schlechtes Licht zu rücken.
Und was FOP bedeutet, scheinen hier auch einige nicht zu verstehen. FOP spielt nur dann eine Rolle, wenn ein fotografiertes Objekt selbst urheberrechtlich geschützt ist, wofür i.a. eine gewisse Schöpfungshöhe vorliegen muss, worum bei dem Schneedino ja gerade die Diskussion geht. Wenn die landesspezifischen FOP-Bedingungen erfüllt sind, schränkt FOP das Recht des Urhebers an dem Originalwerk gewissermaßen ein und erlaubt die Nutzung von Abbildungen davon. FOP ist für uns also von großem Vorteil.
Und schließlich: einen selbst gestellten LA zu exekutieren ist zwar möglich, aber schlecht angesehen, jedenfalls wenn es Gegenstimmen gab. --Túrelio (talk) 17:33, 22 November 2011 (UTC)

Ich denke übrigens, dass jeder Schneemann unbestreitbar eine hinreichende Schöpfungshöhe aufweist, da ein solcher ja kein Gebrauchsgegenstand ist, sondern freier Ausdruck menschlichen Geistes durch das Spielverhalten; die anderen Merkmale laut Artikel sind ebenfalls problemlos erfüllt. In Deutschland hat man aber, weil sich ein Schneemann meistens für die natürliche Lebensdauer des Werkes an einem öffentlich einsehbaren Ort befindet, durch FOP tatsächlich keine Probleme. Zumindest hier bei der Schneefigur hat der LA-Steller mMn völlig Recht. Falls jemand dieser Schneefigur den Werkcharakter absprechen möchte, so könnte für diesen Jemand Fettecke und Weggeschrubbte Kippenberger-Installation: Die Putzteufelin (SPON) interessant sein. Grüße, Grand-Duc (talk) 00:02, 23 November 2011 (UTC)

Entschuldige, aber deine Argumentation enthält eine große Lücke - wenn ein Künstler einen Schneemann bauen würde, hätte er eine Schöpfungshöhe, bei Otto-Normalverbraucher eben nicht. Du vergleichst in völliger Unkenntnis des Kunstbetriebs Unvereinbares. Wenn Lieschen Müller bei einer öffentlichen Ausschreibung ein Werk einreicht, wird es relativ schnell als "Nichtkunst" aussortiert werden. --Laibwächter (talk) 09:37, 23 November 2011 (UTC)
Das, was Ausstellungsveranstalter als Kunst beschreiben, und das, was vor dem Gesetz eine geistige Schöpfung ist, ist nicht zwangsläufig deckungsgleich sein. Die Existenz eines urheberrechtlichen Schutzes wird nicht von Galeristen bestimmt; ein Künstler ist diesbezüglich ein Mensch wie Otto Normalverbaucher auch. Grüße, Grand-Duc (talk) 11:03, 23 November 2011 (UTC)

Warum klappt das Hochladen/Anzeigen von .svg nur mit mässigem Erfolg

Ich habe eine Vektorgrafik-Karte von Hürth-Knapsack erstellt. Zuerst in Corel Draw, konnte ich aber nicht hochladen, als .cdr nicht möglich, Umwandlung in .svg kann meine Version nicht. Also habe ich mit Inkspace weitergemacht und nach vielen Rückscklägen auch geschafft. siehe: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Knapsack_7n.svg. Die Vorschau im .png Format sieht aber bescheiden aus: schwarze Balken, wo eigentlich Text sein sollte, oder: bei voller Auflösung fehlt viel Text. Bei Ziel speichern unter... als .svg ist alles wieder erkennbar. Was mache ich falsch ? oder genauer wie klappt eine vernünftige Vorschau und der Download auch noch. mfG--Alfredte (talk) 20:39, 23 November 2011 (UTC)

Zu den schwarzen Balken schau mal hier: de:Hilfe:SVG#Warum wird mein Text nicht gerendert? NNW (talk) 20:46, 23 November 2011 (UTC)

Danke für den Tip: einen Testupload habe ich durchgeführt: die Vorschau sieht immer noch bescheiden aus, schwarze Balken anstatt Text, aber immerhin zeigt die Vorschau in voller Auflösung schon die geänderten Texte an. Muss ich bei dem Rest auch noch machen, da kommt Freude auf. Dann können alle alten Versionen gelöscht werden. - mfG --Alfredte (talk) 21:31, 23 November 2011 (UTC)

Untertitel

President Obama on Death of Osama bin Laden.
For those who do not have MwEmbed activated (seems not to work in Opera, works in Firefox):
Watch with subtitles in your interface language
Ansehen mit deutschen Untertiteln
Watch with English subtitles
Watch with Suomi subtitles
Watch with Svenska subtitles

ich habe eine Videosquenz (.ogv) und möchte diese Untertiteln. Wie und womit kann ich das machen? --Hubertl (talk) 23:12, 23 November 2011 (UTC)

schau mal hier und hier, beide Seiten aber leider nur in Englisch. Gruß, --Pristurus (talk) 00:18, 24 November 2011 (UTC)
Ich wollte auch gerade beide nennen... wie es praktisch funktioniert, siehst du hier VP-Diskussion und nebenstehend eingefügtes Video. Aktuell funktioniert es wohl irgendwie nicht (Firefox 3.6 und . ich bekomme zwar den speziellen Player, aber es laufen keine Untertitel. Statt dessen steht "Error: [object Object] at line undefined: [object Object]" oben auf der Seite. Vor ein paar Monaten funktionierte es noch. Das war das Schlechte. Das Gute an der Lösung ist halt, dass man keine spezielle Software zum Videobearbeiten auf dem PC braucht - jeder kann einfach Untertitelerstellen bzw. auch vor allem ganz leicht übersetzen.
Das TimedText:President_Obama_on_Death_of_Osama_bin_Laden.ogv.de.srt ist die Quellcodeseite der Untertitel. So könntest du es auch "einfach" manuell aufschreiben, wenn du mit der Software zum Erstellen nicht klarkommst. Oder auch nur die Textsätze, wenn sich jemand hier bereiterklärt sie dann den Zeitpunkten zuzuordnen. Viele Grüße --Saibo (Δ) 01:42, 24 November 2011 (UTC)
Langsam verstehe ich es, einzig beim Anschauen eines Videos in Commons sehe ich die Untertitel nicht, offenbar muss ich das Video runterladen inkl. der srt.-Datei und mit VCL abspielen. da wird die srt-Datei eingebunden. --Hubertl (talk) 11:22, 24 November 2011 (UTC)
Hallo Hubertl, die Untertitel sollten direkt beim Abspielen des Videos im Browser angezeigt werden. Scheinbar wurde aber etwas verändert, so dass es nicht mehr funktioniert. Ich habe eine kompetente Person dazu befragt. -- RE rillke questions? 12:35, 24 November 2011 (UTC)
Ah, Hubertel, das ist ja super, dass die Untertiteldateien anscheinend in einem standardisierten Format sind und so auch heruntergeladen mit z.B. VLC abspielbar (habe den Text einfach als President Obama on Death of Osama bin Laden.ogv.de.srt abgespeichert and das Video heruntergeladen) sind - wusste ich nicht. Viele Grüße --Saibo (Δ) 14:04, 24 November 2011 (UTC)
Saibo, klar geht das mit einer/mehreren separaten srt-Dateien. Alternativ dazu kann man diese auch (wie auch zusätzliche Tonspuren) direkt in den ogv-Kontainer verpacken, dann hat man nur noch eine einzelne Datei. Nachteil: Bearbeiten und Hinzufügen weiterer Textversionen ist nicht mehr so leicht möglich und die Datei wird auch entsprechend größer. Mit ffmpeg2theora geht das übrigens recht einfach: mit dem Parameter --subtitles file wird eine srt mitverpackt, mit --subtitles-language die zugehörige Sprache festgelegt. Gruß, --Pristurus (talk) 14:57, 24 November 2011 (UTC)

Wohlfahrtsmarken mit Loriot-Motiven sind dem DMCA einer Einstweiligen zum Opfer gefallen

Seit kurzem gibt es einen Benutzer WMFOffice auch auf Commons, der im Rahmen von DMCA-Verfahren einige Dateien jüngst gelöscht hat einschließlich mehrere Wohlfahrtsmarken mit Zeichnungen von Loriot. Offenbar ist eine entsprechender DMCA-Hinweis bei der WMF eingegangen und die hat offenbar zunächst entschieden, auf Nummer sicher zu gehen. Näheres weiß ich auch nicht, aber ich denke, dass dies von allgemeinem Interesse sein dürfte. --AFBorchert (talk) 23:43, 8 November 2011 (UTC)

Noch sehe ich auf wmf:Category:DMCA keine entsprechende "take-down notice". Ist diese Kategorie überhaupt noch aktuell? Lupo 10:09, 9 November 2011 (UTC)
Philippe hat in der Diskussion auf seiner Disku nicht ausdrücklich den Begriff DMCA benutzt, sondern nur OFFICE action. Deshalb wäre es schon relevant, zum Auslöser der OFFICE action eine Aussage zu bekommen. --Túrelio (talk) 11:00, 9 November 2011 (UTC)
Die Begründung für File:Wohlfahrtsmarke Loriot HerrenimBad cropped.jpg würde mich schon interessieren, denn der reine Schriftzug L O R I O T dürfte wohl kaum irgendwie geschützt sein. --32X (talk) 12:22, 9 November 2011 (UTC)
Im Lösch-log für diese Datei steht "This content/material was removed due to DMCA considerations". DMCA wird hier also doch erwähnt. Was mich aber etwas irritiert ist "considerations". DMCA wird üblicherweise im Kontext von Löschverlangen erwähnt; das ist doch eine andere Qualität als consideration. --Túrelio (talk) 14:38, 9 November 2011 (UTC)
Wie mich dieser vorauseilende Gehorsam, diese Unterwürfigkeit anpisst. Wenn auch etwas betagt, es gibt in DE genau ein Urteil und das sagt aus, dass deutsche Marken PD sind. Darüberhinaus gibt es unter sogenannten "Rechtskundigen" verschiedene Meinungen und Auffassungen, dass ist normal und auch legitim, hat aber nicht die geringste Rechtsbedeutung. Irgendwann dürfen wir wahrscheinlich nicht mal mehr schreiben, dass ein Herr von Bülow, alias Loriot, (Namen sind beliebig austauschbar) überhaupt gelebt hat. NobbiP talk 19:22, 9 November 2011 (UTC)
Rumgewiesel, das – zumindest mit dem Inhalt dieser Datei – nicht vereinbar ist. Ich habe sie kurzer Hand wiederhergestellt. Beim Rest bin ich gespannt. --32X (talk) 22:08, 9 November 2011 (UTC)
Loriots Signatur wäre ein Fall für {{PD-signature}}. Hingegen sind Ausschnitte von Briefmarken problematisch, so dass hier {{PD-German stamps}} nicht wirklich passt. So wenig ich gerade über den Fall glücklich bin, so sehr möchte ich aber auch ans Herz legen, Office-Actions nicht zu revertieren. Wir brauchen hier keinen Wheelwar, sondern eine reguläre Diskussion. Das ist ein Fall des Urheberrechts, der öffentlich diskutiert werden kann und auch öffentlich diskutiert gehört. --AFBorchert (talk) 22:36, 9 November 2011 (UTC)
Wenn eine Officeaction begründet wird mit ‎ (OFFICE action: This content/material was removed due to DMCA considerations.) bzw. schützte „File:…“‎ [create=sysop] (indefinite) ‎ (OFFICE) und es ist nicht einmal Commons:Office action verlinkt (geschweige denn angelegt), dann kann man kaum von einem Wheelwar reden. Eine Löschung mit blöder oder nicht zutreffender Begründung darf wohl immer rückgängig gemacht werden. --32X (talk) 06:03, 10 November 2011 (UTC)
meta:Office actions existiert und muss nicht auf jedem Projekt dupliziert werden. Und ja, auf diese Seite wird von der entsprechenden Benutzerseite aus verwiesen. Und dort steht:
Administrators, who have the technical power to undo protections and deletions, are strongly cautioned against modifying these edits. Official statements and past incidents indicate that such unauthorized modifications will be actively reverted, and possibly the rights of the modifier will be revoked. When in doubt, consult the user applying the protection/template, Jimbo or the Wikimedia Foundation.
Typischerweise erfolgen solche Aktionen dann, wenn eben noch etwas im Hintergrund passiert, was sonst nicht öffentlich bekannt ist. Der Text fordert ausdrücklich zu einer Kontaktaufnahme auf. Hast Du das bereits probiert? Wie das jetzt gelaufen ist, fand ich ebenso sehr unglücklich. Aber der Weg besteht darin, den Kontakt zu suchen und nicht einfach die Aktion zu revertieren. --AFBorchert (talk) 06:17, 10 November 2011 (UTC)
hmm? was genau war jetzt daran unglücklich? dass kein link auf die office-action-seite dabeistand? offenbar wissen hier ja alle, was das ist, insofern sehe ich das problem nicht. —Pill (talk) 15:01, 10 November 2011 (UTC)
Wenn es nicht um sensible Dinge geht, bei denen u.U. Betroffene geschützt werden müssen, sondern ganz schlicht um urheberrechtliche Fragen, dann können solche Fälle auch öffentlich begründet und diskutiert werden. Und wer hier löscht, den sehe ich in solchen Fällen auch in der moralischen Pflicht, dies öffentlich zu begründen. Die WMF hat natürlich das Recht dazu, auf ihren Servern das zu tun, was sie möchte. Aber eine gute Kommunikation zwischen der WMF und der Gemeinschaft halte ich für essentiell, damit das alles zu einem Erfolg führt. Und genau diese hat meiner Meinung nach in der letzten Zeit leider gelitten, was ich bedaure. --AFBorchert (talk) 16:26, 10 November 2011 (UTC)
aber man kann doch, wie ich meine, nicht erwarten, dass der betreiber mit der community über eine takedown-notice diskutiert. das ist zu viel des guten. es geht hier nicht um eine schlichte urheberrechtliche frage -- wenn die foundation die policy einführt, ab morgen alle briefmarken löschen zu lassen, dann mag man das diskutieren können. hier ging es aber um konkrete briefmarken, die beanstandet wurden. ich möchte mal umgekehrt fragen: was sollte denn passieren, wenn die community der meinung ist, dass die takedown-notice nicht befolgt werden soll? soll die foundation dann entgegen der meinung ihrer eigenen rechtsabteilung/anwälte handeln? handeln also bereits in der eigenen überzeugung, sich damit geltendem recht zu widersetzen? das erschiene mir weder vernünftig noch wünschenswert. grüße, —Pill (talk) 17:01, 10 November 2011 (UTC)
Diese Erwartung habe ich nirgends zum Ausdruck gebracht. Es geht um das Informieren. Hier wurde zunächst gelöscht, ohne irgendwo einen Hinweis oder eine Begründung zu hinterlassen, abgesehen von den Löschkommentaren selbst (die niemand sieht, der die Bilder nicht auf der Beobachtungsliste hat). Die Sache wurde noch versteckter, da dazu ein Account verwendet worden ist, der bislang auf Commons noch nie aktiv war. Transparenz sollte hier in diesen Dingen aus Respekt gegenüber der Gemeinschaft gegeben sein genauso wie wir natürlich auch respektvoll mit der WMF umgehen sollten. --AFBorchert (talk) 12:44, 13 November 2011 (UTC)

Schäbig genug, dass dieser Pill, der in der WP-Diskussion zum amtlichen Charakter von Briefmarken ganz auf verlorenem Posten stand, diese unsägliche Zensur durch die WMF gutheißt. WENN ein Takedown notwendig ist, hat die WMF SOFORT UND VON SICH AUS das Gespräch mit der Community zu suchen, WENN die Entscheidung weitere Implikationen für die Community hat. Die WMF und unser feiner deutscher Verein fällt hier eklatant der Community in den Rücken, denn die Aussage, wir befolgen die Take-down-Förmlichkeiten (die gab es so NICHT DIREKT), ist etwas völlig anderes als die Aussage, WMF und Verein teilen NICHT die Ansicht, dass deutsche Briefmarken amtliche Werke sind. Und diese Ansicht stützt sich auf ein rechtskräftiges Urteil, während die Kommentarliteratur von der Verwerterlobby verseucht ist. Wieso bezahlt der Verein nicht ausnahmsweise kein Schlechtachten, sondern eines, das auf unserer Seite steht. Alle anderen, die Parteigutachten in Auftrag geben, bekommen für ihr Geld eine Bestätigung ihrer Position (außer die Sachlage ist eindeutig, dann braucht man aber auch kein Gutachten), nur der spendenfinanzierte Verein zahlt regelmäßig dafür, dass uns und freien Inhalten die Kanzlei des Vereins ans Bein pisst --Historiograf (talk) 19:16, 10 November 2011 (UTC)

Wow. Mal schauen, ob das am Ende nicht doch strafrechtlich relevant sein kann, wenn man sich wie du wider besseren Wissens eine solche Falschaussage unters Volk kippt... Marcus Cyron (talk) 00:01, 12 November 2011 (UTC)
So viel Aufregung durch eine Löschung wegen eines klaren Urheberrechtsverstoßes ...... - siehe dazu auch die Meinung des Finanzministeriums hier und dem Link hierhin. Spätestens mit dem Fall des Briefmonopols würde ich die nicht mehr als amtliches Werk einstufen, frühestens mit dem Wechsel von Bundesbehörde zu Privatwirtschaft. --Denniss (talk) 14:10, 11 November 2011 (UTC)
Die ganzen Kommentare sind zu einem gut - sich den Hintern mit abzuwischen. Entscheidend sind einig und allein Urteile. Kommentare sind in zwei Fällen nützlich.
1. Es gibt noch kein Urteil. Dann muß man sich sich halt auf Kommentare stützen
2. Man ist vor Gericht. Da unterstützt es die Argumentation, hilft aber erfahrungsgemäß dennoch oft nicht. Solnage es ein rechtskräftiges Urteil gibt, ist das jedenfalls daß einzige, auf das man sich wirklich berufen kann.--Sarkana frag den ℑ Vampir 18:50, 11 November 2011 (UTC)

Nun, wenn man die Realität so verdreht wie Deniss, dann ist die Erde eine Scheibe. Es handelt sich um keinen klaren Urheberrechtsverstoß, da ein rechtskräftiges Urteil das anders sieht und Briefmarken nach wie vor amtlichen Charakter haben --FrobenChristoph (talk) 17:49, 11 November 2011 (UTC)

Ich hab mal auf foundation-l was dazu geschrieben: http://lists.wikimedia.org/pipermail/foundation-l/2011-November/070351.html --FrobenChristoph (talk) 18:19, 11 November 2011 (UTC)

Doch, die Dublizierung, oder doch zumindest Verlinkung einer Übersetzten Version in jedem Projekt wäre definitv notwendig. Mal abgesehen davon, daß geschätzte 80% aller Nutzer gar nicht in der Lage sind den Text zu verstehe - geschätzte 99% kennen nicht mal Meta, geschweige denn finden dort eine bestimmte Seite. Aber wie immer fühlt sich die WMF ausschließlich zum Geld verdienen verpflichtet. Das ist an sich erstmal nicht zu kritisieren - aber solange das mit freiwilligen Mitarbeitern geschieht, wäre es ratsam (und auf die Dauer auch nur so profitabler) selbigen nicht ständig zu erklären daß sie blöd sind (so man sie nicht einfach ignoriert).--Sarkana frag den ℑ Vampir 18:43, 11 November 2011 (UTC)

Die Loriot-Briefmarken wurden heute morgen von de:Benutzer:Philippe (WMF) auch auf WP-de gelöscht (OFFICE action: This content/material was removed due to DMCA considerations.). Die Diskussion mit der Foundation dazu findet hier statt, dort auch ein Statement des „legal team“ der Foundation. Darin heißt es, man habe sich mit einer deutschen Stelle (JBB?) beraten, man habe sich dabei ausschließlich am US-amerikanischen Urheberrecht orientiert, man gehe weiterhin davon aus, daß Briefmarken nach deutschem Recht gemeinfrei seien, und der Fall habe keine Auswirkungen auf andere gleichgelagerte Fälle (andere Abbildungen von deutschen Briefmarken). Die Community wird dazu aufgefordert, das weitere Vorgehen zu diskutieren.--Aschmidt (talk) 13:14, 12 November 2011 (UTC)

Einstweilige Verfügung

Decision re Loriot Stamps.pdf
Die den Löschungen zugrundeliegende Einstweilige Verfügung des LG Berlin ist nun online: File:Decision re Loriot Stamps.pdf. Wenn dieser Gerichtsbeschluss nicht juristisch gekippt wird, dann gibt es wohl einiges zu löschen. --Túrelio (talk) 15:52, 15 November 2011 (UTC)
Na klasse. LG Berlin. Die LG in Berlin und Hamburg fallen ja nun wirklich ständig durch Urteile zu Störerhaftung und Urheberrecht auf, die in den höheren Instanzen gekippt werden. :(--Sarkana frag den ℑ Vampir 17:54, 15 November 2011 (UTC)
Der Schrieb klärt die Sache doch deutlich auf, natürlich ist der Sicherungsverfügung Folge zu leisten. Zwei Felder tun sich auf:
1) Briefmarken sollen also keine amtlichen Werke sein (man beachte die Schreibweise auf S. 4 die sich undifferenziert auf alle Briefmarken bezieht)
2) die Abbildung der Signatur eines der bekanntesten Deutschen - Millionenfach auf genannten Briefmarken, Abermillionenfach in seinen Büchern sowie auf jedem seiner Werke abgebildet - soll in einer Enzyklopädie eine Verletzung der persönlichkeitrechte darstellen
Beides einfach lächerlich. --Martin H. (talk) 19:28, 15 November 2011 (UTC)

Diskutiert auch auf der angebenen Seite von Philippe mit. Es nützt nichts, wenn ich dort im Regen stehen gelassen werde. Ich denke, der Zug mit einer Beschwerde gegen die eV ist raus, obwohl zumindest die PersR-Verletzung durch die Unterschrift wirklich hahnebüchen ist. Wendet euch an den deutschen Verein und protestiert dagegen --Historiograf (talk) 20:45, 15 November 2011 (UTC)

Ich glaube Loriot würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüßte, was seine Tochter da macht... traurige Welt das...--LutzBruno (talk) 22:31, 15 November 2011 (UTC)

Ich glaube es ist ein bisschen übertrieben, sich jetzt auch noch über die Leute zu beschweren, die ihr gutes Recht einklagen. Sonst ist es mit dem Rechtsstaat auch nicht mehr weit her, wenn sich die Leute nicht mehr darüber beschweren dürfen, dass andere sie in ihren Rechten verletzen. Es ist fast schon amüsant, wie hier versucht wird, die Einstweilige Verfügung bzw. die durch das Gericht behauptete urheberrechtliche Schützbarkeit von Briefmarken ernsthaft als "lächerlich", das Gericht als inkompetent zu bezeichnen oder es mit ähnlichen Attributen zu versehen. Jeder Gesetzeskommentar sieht es so, beide zwei mir bekannten Zeitschriftenbeiträge in der Sache sehen es so und begründen ausführlich (Schricker & Häde), aber natürlich haben nur das LG München von anno dazumal und ein paar Wikipedianer die Weisheit gepachtet und wissen alles viel, viel besser. Ich habe bis heute, und jetzt geht das schon eine ganze Weile, keine einzige argumentative Auseinandersetzung mit der Kritik an diesem LG-Urteil gesehen. Ich will noch weiter gehen und behaupten, dass viele der hier mitdiskutierenden nicht einmal wissen, worin die Kritik besteht oder auch nur, was in dem Urteil steht und weshalb die Briefmarken gemeinfrei sein sollen. Wir haben wochenlang über diese Sache in dewiki diskutiert. In der Sache argumentiert hat nur eine Seite in dieser Diskussion; die Gegenargumente fielen größtenteils darin zusammen, dass ein LG ja auch diese Auffassung vertreten habe. Unter anderem ich habe dagegen gehalten, dass wir uns ja kaum an jede LG-Rechtsprechung halten können, ohne überhaupt mal nachzudenken, was eigentlich deren Basis ist und dass garantiert kaum jemand der überzeugten LG-München-Anhänger mit dem gegenteiligen Entscheid einverstanden gewesen wäre. Und jetzt kommt ein anderes LG und sieht die Sache anders. Und wie wird jetzt darauf reagiert? So wie man es vorhersehen konnte. Die Entscheidung sei lächerlich, das Gericht inkompetent. Und die Anwälte sind auch doof, und die Foundation sowieso, und, ach was, die Rechteinhaber sind natürlich auch blöd. Nur wird jede Chance übersehen, sich jetzt mal mit den rechtlichen Gegebenheiten auseinanderzusetzen.
Ach, ein Letztes: Historiograf, der sich durch wiederholte Selbstreferenz als "Urheberrechtsexperte" auf Foundation-Mailinglisten / Commons-Diskussionsseiten und "Ich spreche für die deutsche Community"-Gestus zum Meinungsführer aufgeschwungen hat, verfolgt hier eine konsequente Strategie der Entsachlichung der gesamten Diskussion; das war schon in der Wikipedia-Bildrechte-Diskussion so, das ist hier kein bisschen anders. Und Teile der Nutzerschaft springen, so wie ich das empfinde, dankend auf diesen Zug auf. Im Gegensatz zu Herrn Schricker habe ich von Historiograf noch keine einzige Auseinandersetzung mit den bestehenden Problemlagen gesehen, die sich nicht in kruden Anschuldigungen gegen irgendjemanden erschöpfte. Chancen dazu gab es reichlich, und wer ein Urheberrechtsexperte ist, sollte sich nach meinem Dafürhalten der Sachdebatte dann doch auch einmal stellen. —Pill (talk) 23:20, 15 November 2011 (UTC) [Nachtrag, 00:07, 16 November 2011 (UTC): Erstens, ich beziehe mich auf den Teil der einstweiligen Verfügung, der den Schutz von Briefmarken betrifft; zweitens, ich war nie und bin nicht grundsätzlich gegen den Beibehalt von Briefmarken, sondern habe begründete Zweifel daran, dass die zugrunde liegende Rechtsauffassung belastbar ist.]
Ich habe den direkt über stehenden langen Absatz nicht gelesen. Conny (talk) 10:44, 16 November 2011 (UTC).

Der im Folgenden genannte Link sollte vermutlich lauten: EV --Diwas (talk) 11:42, 16 November 2011 (UTC) oder allgemeiner EV --Diwas (talk) 11:46, 16 November 2011 (UTC)

Zusammenfassung von Seiten des WMDE

Ich möchte von Vereinsseite die Gelegenheit nutzen, den gesamten Ablauf nochmals zu rekapitulieren: Die Löschung der Wohlfahrtsmarken mit den Loriot-Motiven war notwendig geworden, da eine Miterbin Loriots am Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung gegen WMF und WMDE erwirkt hatte, nachdem sie die Urheberrechte ihres Vaters vorsätzlich verletzt sah. Verbunden damit war die Androhung strafrechtlicher Konsequenzen gegen die Verantwortlichen von Foundation bzw. deutschem Chapter. Die EV ist mittlerweile ja einsehbar. Unabhängig von der Frage, ob diese Verfügung zu Recht ergangen ist, ist das mit der Verfügung ergangene Verbot zu beachten. Alleine deswegen schon mussten die Briefmarken entfernt werden. Der „Office Action“ seitens der WMF ging ein schwieriger Abwägungsprozess voraus. Der wichtigste Grund für diese außergewöhnliche Maßnahme betrifft die Sorgfaltspflicht gegenüber Dritten: Ein Verbleib der Briefmarken-Abbildung auf Commons und WP hätte insbesondere bei Nachnutzern zu unkalkulierbaren Risiken geführt. Die WMF hat naturgemäß keine dezidierte Position zur urheberrechtlichen Stellung von Briefmarken in Deutschland. Doch fühlt sie sich in ihrem Handeln zumindest auch an das geltende US-Copyright und insbesondere dessen Durchsetzungsmöglichkeiten im Zuge des „Digital Millenium Copyright Act“ gebunden. Der urheberrechtliche Status von Briefmarken wird - wie hier zu sehen - zwischen Teilen der deutschen WP-Community und der herrschenden Meinung in der rechtswissenschaftlichen Literatur vollkommen unterschiedlich bewertet. Im Kern geht es dabei um die Bewertung von Briefmarken als amtliche Werke, auf welche die Schutzzweckbestimmungen des UrhR keinerlei Anwendung fänden. Nach intensiver Beratung mit der von uns beauftragten Kanzlei JBB sind wir zur Ansicht gelangt, dass das einzige einschlägige Urteil, auf das sich auf die Gemeinfreiheits-These berufen kann (LG München, AZ 21 S 20861/86) leider keine ausreichende Handlungsgrundlage bietet. Zum einen datiert es vom 10.3.1987, erging also noch vor der Privatisierung der Deutschen Bundespost. Von daher ist eine wesentliche Voraussetzung der damaligen Entscheidung – nämlich die Aufnahme im “Amtsblatt des Bundesministers für das Post- und Fernmeldewesen” – mittlerweile obsolet. Die Deutsche Post AG als privates Logistikunternehmen ist nicht auf die Produktion amtlicher und damit gemeinfreier Werke verpflichtet, so sehr wir dies auch bedauern mögen. Zum anderen wird die damalige Urteilsbegründung in der rechtswissenschaftlichen Literatur einhellig angezweifelt (s. die einschlägigen UrhR-Kommentare etwa von Schricker, Bullinger, Nordemann und Dreier/Schulze). Vor allem Schricker (GRUR 1991, 645, 651) bringt das zentrale Argument vor, dass Briefmarken trotz ihres Charakters als Zahlungsmethode nicht aufgrund eines „Interesses der Allgemeinheit“ veröffentlicht werden, da sie keine reinen „Informationsträger“ darstellten. Angewandt auf den konkreten Fall Loriot geht es also auch um die Frage, ob die Knollennasen-Briefmarken getreu oder außerhalb ihres originären Verwendungszwecks (als Zahlungsmittel) abgebildet wurden. Man kann dabei durchaus zu der Einschätzung gelangen, dass sie im Kontext eines biographischen WP-Artikels eher den spezifischen Stil oder die Arbeitsweise des Künstlers Loriots veranschaulichen sollen. Daher kann man sich der Sichtweise der Klägerin, dass es sich bei einer gestalteten Sonderedition eines Künstlers prinzipiell um ein schutzfähiges Werk handelt, u.E. nicht von vorneherein verschließen. Nicht zuletzt wird diese Meinung auch von dem Gericht geteilt, das über den konkreten Fall zu befinden hatte, nämlich das Landgericht Berlin. Es hat die Qualifikation der Briefmarken als amtliches Werk ausdrücklich verneint. Dies geschah in Kenntnis der Entscheidung des Landgerichts München, die die Antragstellerin dem Gericht ausdrücklich zur Kenntnis brachte. Das Gericht hat mit der Entscheidung folglich die Auffassung des Landgerichts München verworfen. Ungeachtet dieses konkreten Falls ist ein Klärungsprozess innerhalb der deutschen Community zur grundsätzlichen Umgangsweise mit Abbildungen von Briefmarken wichtig und richtig. --Jan Engelmann (WMDE) (talk) 10:59, 16 November 2011 (UTC)
Danke, das schafft endlich Klarheit; schade, das dies nicht früher zur Verfügnis stand. Demnach sollte {{PD-German stamps}} geändert werden. Zumindest Briefmarken nach der Privatisierung sollen wohl jetzt ausgeschlossen sein. PS Habe Commons:Office actions angelegt. Rd232 (talk) 11:13, 16 November 2011 (UTC)
@Jan Engelmann: Danke für diesen Beitrag. Ich kann den Standpunkt von WMD nachvollziehen; zumal nach erfolgter Beratung durch die genannte Kanzlei. Wie ich bereits hier gegenüber dem WMF-Verantwortlichen (Geoff Brigham, Legal Team) ausgeführt habe: wer hat eigentlich die eMail mit der Abmahnung erhalten, die die Klägerin (Loriots Tochter) am 15. September an "info@wikimedia.org" und "info-de@wikimedia.org" gesandt hat? Hat jemand darauf reagiert? Dass nun (insbesondere auch nach der Feststellung des BMF, dass die Briefmarken der Deutschen Post keine amtlichen Werke (mehr?) seien) unsere Lizenzen geändert werden müssen, scheint klar. Wie geht es nun auf der juristischen Ebene weiter? Wie wird auf die EV reagiert? Wird ein Gerichtsverfahren angestrebt oder belässt man es beim Status Quo? Danke & Gruß --Sir James (talk) 11:52, 16 November 2011 (UTC)
@Sir James: Anwaltliche Schriftsätze landen umstandslos bei unserer Kanzlei - unabhängig davon, ob sie im OTRS aufschlagen oder direkt an den Verein adressiert sind. Was nun die Herstellung eines rechtssicheren Umgangs mit Briefmarken der DPAG angeht, beraten wir noch, welcher Weg sich am Ende als der zielführendste erweisen könnte. Zugleich interessiert uns aber auch die Meinung der Community dazu. --Jan Engelmann (WMDE) (talk) 12:31, 16 November 2011 (UTC)
Ich wills mal so sagen. An der Entscheidung als solcher ist nichts auszusetzen. Der einstweiligen Verfügung war zunächst mal Folge zu leisten - die Art der Kommunikation und das tagelange Herumgeeiere war aber wieder ein absolut vorbildhaftes Beispiel, geradezu wie aus dem Lehrbuch, dafür wie man es nicht machen sollte. Wenn die EV bekannt war, und das war sie ja ganz offensichtlich, hätte der Verweis auf eine solche Dutzende kb Text und viel Verärgerung unter den Mitarbeitern erspart. Zumal man sich fragt, was der Unsinn überhaupt sollte, an einer einstweiligen Verfügung ist nichts was Geheimhaltung erfordert oder was auch nur ehrenrührig oder sonstwie peinlich wäre. In der Sache bleibt festzuhalten, daß sich Frau von Bülow mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht aus Langeweile oder purem Zufall an das LG Berlin gewendet hat. Die LG Berlin und Hamburg sind ja durchaus auch in der Vergangenheit durchaus mit teils durchaus sehr ungewöhnlichen Entscheidungen aufgefallen. Insofern erwarte ich im Hauptsacheverfahren kein abweichendes Urteil - wenn überhaupt müßte das aber eh zumindest bis vors Kammergericht gehen. Für den Fall dessen, daß der Verein sich entschließt weiterzumachen, wäre möglicherweise der Kontakt mit dem Beklagten aus dem ersten Prozeß (LG München) durchaus interessant - der Fall dürfte von grundsätzlichem Interesse sein.--Sarkana frag den ℑ Vampir 17:50, 16 November 2011 (UTC)
Erstens: Danke für die inzwischen - wenn auch mal wieder deutlich verspätete - Stellungnahme. Zweitens: Briefmarken werden auch nach der Privatisierung nicht von der Deutschen Post AG, sondern vom Bundesministerium der Finanzen herausgeben. Sie werden auch auf dessen Webseite - als moderne Alternative zum Amtsblatt (das inzwischen Ministerialblatt heißt) veröffentlicht. Auch die Gründe, warum das BMF Briefmarken herausgibt und diese bekannt macht, entsprechen auch heute noch denen des Urteils von 1987. Natürlich war es erforderlich, der EV nachzukommen. Aber ich kann aus den oa Gründen nicht verstehen, dass ihr und JBB keinen Anhaltspunkt seht, euch gegen die EV zu wehren und ins Hauptsacheverfahren zu gehen. Grüße --h-stt !? 12:24, 17 November 2011 (UTC)
Service: Hier die Mitteilung des BMF, wonach die Briefmarken seitens des BMF herausgegeben wurden – also keine Änderung zu {{PD-German stamps}}. --Ian DuryHit me  15:37, 17 November 2011 (UTC)
@Jan Engelmann: Die dpa behauptet, dass auf die eMail Frau von Bülows vom 15. September nicht reagiert wurde. Nochmals meine Frage: Hat jemand darauf reagiert? Ich möchte ungern jedem einzelnen Satz hinterherlaufen. Dass Du seitens des Vereins einiges erläuterst, haben wir wohl auch nur dem Umstand zu verdanken, dass ich Pavel Richter als Geschäftsführer des Vereins Wikimedia Deutschland e.V. angeschrieben habe; er kündigte draufhin an, dass Du in dieser Sache antwortest. Wie arbeitet ihr mit Geoff Brigham als Justitiar der Foundation zusammen? Einer Anregung von ihm folgend, habe ich Frau von Bülow über ihre RA-Kanzlei versucht zu kontaktieren. Womöglich ist sie ja bereit, mit sich reden zu lassen und einer Veröffentlichung beispielsweise unter CC-BY-Sa zuzustimmen. Gruß --Sir James (talk) 12:40, 17 November 2011 (UTC)
Erwartest du von dem intransparenten Laden ernsthaft ne Antwort?--Sarkana frag den ℑ Vampir 22:20, 21 November 2011 (UTC)
Aber ja! Die Erfolgsquote liegt in diesem Fall bei 50 %. Am 19. November hat Pavel eine meiner Fragen hier beantwortet. Gruß --Sir James (talk) 22:57, 22 November 2011 (UTC)
Die Unterstellung, wir seien ein "intransparenter Laden" lasse ich mal unbeantwortet. Ein besseres und vor allem schnelleres Prozedere im Fünfeck WP-Community, WMF, WMDE, OTRS und JBB (Kanzlei) wird nun entwickelt. Schon allein aus der Anzahl der Involvierten lässt sich eine gewisse Komplexität ableiten. Wichtig scheint mir zum jetzigen Zeitpunkt: Nicht nur für diesen konkreten urheberrechtlichen Streitfall, auch für andere juristische Angriffe auf WP benötigen wir bessere Verfahren. Der Loriot-Fall war dbzgl. ein wichtiger Anstoß, abenso wie eure z.T. berechtigte Kritik an einzelnen Punkten wie der Kommunikation. --Jan Engelmann (WMDE) (talk) 09:48, 22 November 2011 (UTC)
@h-stt: Kannst Du mal eben auf die entsprechende Seite beim BMF verlinken, auf der die Briefmarken veröffentlicht werden? Und ich meine nicht diese Pressemitteilung, da Du ja nicht ernsthaft behaupten möchtest, das alles, was die Presseabteilung rausgibt, automatisch gemeinfrei ist, oder? Und zweitens die Frage, wer ausser Dir die Veröffentlichung auf der Webseite (so es sie denn wo anders gibt als in der Pressemitteilung) als die "moderne Alternative zum Amtsblatt" bezeichnet? Denn schließlich dient das GMBl dazu, das dort "nahezu alle Bundesministerien die von ihnen erlassenen oder ergänzten Allgemeinen Verwaltungsvorschriften, Richtlinien, Erlasse, Anordnungen, Rundschreiben und Bekanntmachungen von allgemeiner Bedeutung" veröffentlichen. Wenn die Marken tatsächlich in einem Amtsblatt oder so veröffentlicht wurden, dann würde dies sehr stark für Deine Rechtsauffassung sprechen.--85.178.137.52 21:14, 22 November 2011 (UTC)
Dass das BMF der Briefmarken-Herausgeber ist, steht z.B. auf dieser Seite. Das Inhaltsverzeichnis der letzten GMBI-Ausgabe gibt es hier. --Túrelio (talk) 21:22, 22 November 2011 (UTC)

Weiter im Text...

Aus meiner Sicht war es klar, dass es mit der Privatisierung der Bundespost schwieriger wird, die Postwertzeichen mit ihren Motiven als amtliche Werke und ferner somit als gemeinfrei einzustufen.

Hier kollidieren nun zwei verschiedene Gesichtspunkte, beide setzen sich für den Gedanken von Open Source ein:

  • Will man solide Sicherheit für die Anwender von Open Source / Freies Wissen? Also nur noch genau das hochladen, wo genau klar ist, dass es keine Probleme gegen wird (auch mit verwandten Schutzrechten)?
  • Will man möglichst weiter kommen, und verwendet all das, wo das Gegenteil nicht bewiesen ist? Diese Strömung vertritt Historiograf, auch mit gutem Grund.

Das hin und her per Plebiszit, keine klare Entscheidung für den einen oder anderen Punkt, stellt weniger die Intelligenz eines Fischschwarms und mehr die eines Hühnerhaufens dar.

Grüße -- 77.10.126.160 16:49, 16 November 2011 (UTC)

Auf Commons geht man in der Regel nach Punkt 1 vor, d.h. wo Gemeinfreiheit/freie Lizenz nicht bewiesen werden oder mit mehr als 99%iger Sicherheit angenommen werden kann (z. B. anonyme Werke müssen mehr als 150 Jahre alt sein) wird gelöscht. In der dt. Wikipedia hat sich dagegen eher Punkt 2 durchgesetzt, wo man lieber alle Hühneraugen fest zusammenkneift und etwaige kleine Risiken für Nachnutzer ignoriert (100-Jahre-Regelung, Briefmarken, Wappen, Logos, etc..), weil die Bebilderung von Artikeln als wichtiger angesehen wird als eine rechtlich einwandfreie Handhabung der urheberrechtlichen Situation. Da wird die Wikipedia von manchen selbsternannten Experten gerne - wie man soll man das am besten ausdrücken? - mißbraucht(?), um ihre Interpretation des Urheberrechts durch den großen Einfluß der WP quasi als allgemeingültig zu erklären. Was in der Folge Konsequenzen für alle Nachnutzer haben kann, die sich in gutem Glauben auf die Wikipedia verlassen. --91.67.132.42 14:42, 17 November 2011 (UTC)

Zur Stimmung hier siehe auch:

In dieser Löschdiskussion sind überwiegend die bekannten Leute aus der deutschen Wikipedia, die sich für das Behalten ausgesprochen haben. Dies gibt daher nicht wirklich die Stimmung hier wieder. Selbst wenn: Die Rechtslage sieht nun mit dieser einstweiligen Verfügung etwas anders aus. --Suhadi Sadono (talk) 19:06, 17 November 2011 (UTC)

Abgesehen von den Briefmarken: Der Schriftzug

Foto mit Schriftzug

Was ist eigentlich mit dem Schriftzug in dem Foto? Fällt das auch unter die EV? Ich würde das ja löschen und im Artikel schreiben, warum hier keine Abbildungen mehr vorhanden sind, aber ist das nötig? --Steffen (talk) 09:19, 17 November 2011 (UTC)

Da kann man die Unterschrift doch einfach wegretuschieren und das Bild dann ohne wieder hochladen. --Pilettes (talk) 21:09, 17 November 2011 (UTC)

Nur weil irgendwelche unfähigen Richter ohne nähere Prüfung - in einer einstweiligen Verfügung - den Schriftzg beanstandet haben, sollten wir daraus keine Konsequenzen ziehen. Was Suhadi schreibt, ist schlicht falsch. Eine eV ändert keine Rechtslage. Und für eine Änderung unserer Praxis bräuchte es einen KONSENS und nicht administrativer Alleingänge --FrobenChristoph (talk) 18:20, 27 November 2011 (UTC)

Wiki-Bilder nach Koordinaten suchen

Moin, ich hoffe das ich mein Frage hier richtig unterbringe. Als Mitwirkender bei OpenStreetMap und an histrorischen Grenz-/Meilenstein interessierte möchte ich primär Bilder beisteuern. Nur wie kann ich prüfen, ob Bilder schon zu einem Objekt bestehen ? Gibt es eine koordinatenbasierte Suche oder eine Übersichtskarte um zu sehen an der Stelle xyz gibt es schon ein Bild und wenn welches? --JanTappenbeck (talk) 22:09, 25 November 2011 (UTC)

Leider sind nur ein kleiner Teil aller geokodierbaren Bilder geokodiert. Siehe COM:GEO. Eine Karte der codierten Bilder findest zu z.B. hier: commons-on-osm.php (hier sind leider nur Bilder mit Kamerakoordinaten verzeichnet - nicht aber jene mit Objektkoordinaten). Sinnvoll dürfte es als Ergänzung sein, dir die entsprechende Kategorie des Objekts anzusehen. Die Kategorie findest du wenn du dir die Kategorien auf schon gefundenen Bildern des Objekts ansiehst (ganz unten auf der Dateiseite), dich im Category:CommonsRoot-Kategorienbaum nach unten hangelst, oder indem du den passenden Wikipediartikel aufrufst und dort in den Abschnitt Weblinks schaust - dort ist oftmals die Kategorie von Commons verlinkt. Viele Grüße --Saibo (Δ) 22:35, 25 November 2011 (UTC)
Der Link ist irgendwie tot - www.toolserver.org wird nicht gefunden ! --JanTappenbeck (talk) 08:31, 26 November 2011 (UTC)
Der Link ist machmal temporär nicht erreichbar, funktioniert aber in der Regel. Ich versehe sämtliche Dateien (so es denn Sinn macht) mit Geokoordinaten, in jüngerer Zeit ebenfalls die Kategorie: Beispiel. Damit ist der Objekt- und die Kamera-Standorte der einzelnen Bilder angezeigt. Das sollte mehr Schule machen ;0}. --Хрюша ?? 09:20, 26 November 2011 (UTC)
@JanTappenbeck, das Problem mit toolserver.org habe ich auch. Falls du unter Windows arbeitest, installiere dir mal den Browser Opera und lass ihn im sog. Turbo-Modus laufen. Damit ist der Toolserver plötzlich wieder voll erreichbar. --Túrelio (talk) 14:13, 26 November 2011 (UTC)
@Túrelio: Ein Zugriff auf den Server ist nicht möglich.--JanTappenbeck (talk) 17:52, 26 November 2011 (UTC)
Also ich habe gerade mal http://status.toolserver.org/ abgefragt. Unter IE 8: "Zugriff nicht möglich", unter Opera 11 im Turbomodus: perfekter Zugriff und schnelle Rückmeldung; beides vom selben Zugang. --Túrelio (talk) 19:32, 26 November 2011 (UTC)
Mit MacOS und Safari übers ganze Wochenende kein Problem. Heute früh mit Windows XP und IE6 sowie Safari getestet: kein Problem. -- Хрюша ?? 05:56, 28 November 2011 (UTC)
Es funktioniert nur bei Arcor/Vodafone-Kunden nicht: de:Wikipedia:Fragen_zur_Wikipedia#Toolserver_mal_wieder_wech....3F - bitte die Diskussion zum Toolserver möglichst dort fortführen, sonst haben wir es an drei Stellen. ;-) Viele Grüße --Saibo (Δ) 20:39, 28 November 2011 (UTC)

Kameraausrichtung bei der Georeferenzierung

Ich wollte Geokoordiniaten mit Geolocator erstellen und auch die Richtung abgreifen. Entgegen der Beschreibung ist bei mir STRG+Click (nicht ALT!) die Position und nun stellt sich die Frage - wie bekomme ich die Aufnahme Richtung. SHIFT+Click bewirkt bei mir nichts ! --DerVermesser (talk) 07:27, 29 November 2011 (UTC)

Sowohl STRG+Click als auch ALT+Click ergeben die Position (wie unter b. angegeben). Für die Richtung ist SHIFT+Click gemäss d. richtig, allerdings muss man darauf achten, dass der Cursor nicht im Bereich eines der Menu- oder Skalenfelder steht. Der Vektor ändert von rot auf grün, wenn er akzeptiert ist. So jedenfalls funktionierts bei mir seit «Urzeiten». -- Хрюша ?? 08:48, 29 November 2011 (UTC)
merkwürdig, jetzt funktioniert es - danke ! Aber es wird auf der linken Seite im Template keine Änderung für die Richtung vorgenommen! Es steht da immer noch
Camera location 54° 08′ 45.37″ N, 9° 17′ 32.78″ E  292.5° View this and other nearby images on: OpenStreetMap - Google Earth info
 ??? --DerVermesser (talk) 09:48, 29 November 2011 (UTC)
Du meinst in der Anzeige z. B. bei OSM, GE oder GM? Es dauert eine Weile ("), bis das aktualisiert wird. Im Template selbst gibt es keine Richtungsanzeige. -- Хрюша ?? 12:27, 29 November 2011 (UTC)
OSM und "nichtdeterministisch" - war wohl ein Joke ! --DerVermesser (talk) 13:39, 29 November 2011 (UTC)
Deine Änderung meiner Angabe verstehe ich jetzt nicht. -- Хрюша ?? 13:59, 29 November 2011 (UTC)

Skandinavische Schriftzeichen

Hallo Leute,

heute ist mir aufgefallen, dass beim Hochladen von Bildern das Einfügen skandinavischer Schriftzeichen in das Beschreibungsfeld des Bildes durch Anklicken des jeweiligen Buchstabens in der unteren Auswahlleiste nicht funktioniert, sprich bei mir ist die Reaktion gleich null, auch mit Hereinziehen geht es nicht. Ich habe jetzt die Windows Zeichentabelle zu Hilfe genommen, aber wenn solche Einfüge-Funktionen angeboten werden, sollten sie auch funktionieren. --Katharinaiv (talk) 21:22, 4 November 2011 (UTC)

Welche "unteren Auswahlleiste" meinst du denn? In der Leiste oberhalb des Bearbeitungsfensters (mit "Erweitert, Sonderzeichen, Hilfe, Edittools) finde ich kein skandinavisch. Bei anderen Zeichensätzen klappt anklicken bei mir. Und: welchen Browser (Version) verwendest du? Ich: Firefox 3.6. Viele Grüße --Saibo (Δ) 04:31, 10 November 2011 (UTC)
Ich benutze Firefox 8.0. Ich meine die Beschreibungsfelder beim Hochladen einer Datei. Hierzu gibt es ein Auswahlmenü für die Schriftzeichen verschiedener Sprachen im unteren Bereich der Ausfüllmaske. Habe es eben noch einmal mit Russisch, Griechisch u.a. probiert - geht auch nicht. --Katharinaiv (talk) 07:40, 12 November 2011 (UTC)
Wir reden also von diesem Formular, nehme ich an. Da ist wirklich etwas seltsam. Bei mir erzeugt es zwar das Zeichen, aber nicht in dem Feld, das in angeklickt habe. Stattdessen wird das Zeichen in den Dateinamen geworfen oder in das Feld für die englischsprachige Beschreibung. Egal welches Zeichen aus welcher Sprache. --Accountalive (talk) 14:18, 12 November 2011 (UTC)
  • Ursächlich dürfte sein, dass mit MW 1.18 die historische Funktion insertTags() durch die neue mw.toolbar.insertTags() übernommen wird. Erstere hantierte vermutlich mit irgendwas Beliebigem auf dem Bearbeitungsfeld, die neuere arbeitet im Wechsel mit der wpTextbox1 und der wpSummary.
  • Bei dem oben geschilderten Problem wird aber wohl nicht explizit die wpTextbox1 adressiert, sondern weitere Felder in einem Formular. Dorthin findet die Einfügung ihren Weg nicht.
  • Zu der Problemsituation gibt es wohl eine konkrete Hilfeseite mit dem Formular, das Formular selbst irgendwo hinterlegt oder noch besser für mich: Das JavaScript, das mit den Beschreibungsfeldern verknüpft ist. (Ich arbeite selbst nicht auf Commons und habe all das noch nie gesehen).
  • Mit diesen Angaben ließe sich ein konkretes Bugzilla formulieren, oder ich könnte Euch eine alternative Lösung zu Eurem JavaScript anbieten.

Grüße --PerfektesChaos (talk) 07:39, 15 November 2011 (UTC)

Grüße --PerfektesChaos (talk) 10:42, 16 November 2011 (UTC)

Das Problem besteht nach wie vor. Die gedrückten Schriftzeichen erscheinen nun, bei mir zumindest, egal aus welcher Sprache, immer im Feld "Zielname". Bei allen anderen Eingabefeldern wie "Quelle", "Urheber", "Beschreibung" (egal welche Sprache), ist Fehlanzeige, es wird immer nur unter "Zielname" eingefügt.--Katharinaiv (talk) 22:29, 16 November 2011 (UTC)

Ich kann es jetzt reproduzieren. Schade, dass der erste Behebungsversuch nicht geklappt hatte. Er sah sehr vielversprechend aus.
Ich habe eine gewisse Vorstellung davon, woran das liegt. Es wurde in den letzten Wochen mehrfach die neue Software (die wesentlich funktionaler ist als zuvor) noch an die Sonderfälle angepasst.
Ich werde weiter versuchen, das Problem genauer zu verstehen. Es wird mit ziemlicher Sicherheit demnächst gelöst worden sein.
Beste Grüße --PerfektesChaos (talk) 13:21, 21 November 2011 (UTC)
Bei Euch liegt unter /resources-1.18 noch die alte Version von mediawiki.action.edit.js zur Zeit der Auslieferung von MW 1.18.
Mit MW 1.19 wird in diversen Monaten die neue Version kommen, in der das Problem behoben ist.
Auf SVN liegt die aktuelle Entwickler-Version.
Ob es zulässig wäre, die reparierte Version mit geeignetem currentFocused drüberzuschreiben, müssen die hiesigen Admins selbst entscheiden. Ich wüsste von keinen technischen Nebeneffekten.
Grüße --PerfektesChaos (talk) 11:25, 30 November 2011 (UTC)

Beschriftung im Foto

mit Wasserzeichen

Vielleicht ein schon oft diskutiertes und abgeschlossenes Thema, mir fiel nur eben nebenstehendes Foto auf. Aus der Quelle stammen viele anerkennenswert gute Fotos zu Warschau und Polen und richtig: niemand muss die in seinen Artikeln verwenden. Dennoch, so richtig gefällt mir der Schriftzug unten rechts nicht. Offenbar wird hier doch Werbung oder zumindest Selbstdarstellung betrieben. Ist das noch Sinn dieser Datenbasis ? Wo hört das auf, welche Grösse, welcher Inhalt, darf man da auch Logos reinnehmen, .. ? Gruss --Wistula (talk) 14:40, 27 November 2011 (UTC)

Nun, "Wasserzeichen" sind auf Commons zwar unerwünscht, aber nicht verboten. Solange es sich dabei um "Werbung" für den Fotografen handelt, finde ich es vertretbar. Wenn darin für Handelsprodukte ("Waschmittel") geworben würde, natürlich nicht. Notfalls bleibt immer noch die Option, das Bild nicht zu verwenden oder den Bereich mit dem Wasserzeichen abzuschneiden. --Túrelio (talk) 15:17, 27 November 2011 (UTC)
Aha, danke Turelio. Dann ist das ja geklärt und ich werde mich für die Option „Bildnichtverwendung“ entscheiden. Gruss --Wistula (talk) 17:47, 27 November 2011 (UTC)
Du kannst auch einfach mal in der WP:FWS fragen ob sie dir da helfen. Ich hab da mal was gemacht, schau dir das mal an
ohne Wasserzeichen
. --Pilettes (talk) 19:14, 27 November 2011 (UTC)

Es spricht aus meiner Sicht viel dafür, dass hier das Verbot der CC-Lizenz, Copyrightvermerke nicht zu entfernen, tangiert ist --FrobenChristoph (talk) 17:40, 28 November 2011 (UTC)

Das wurde bereits mehrfach diskutiert. Projektweit vorherrschende Meinung (und übrigens auch die von CC selber) ist, dass der Urheber die Namensnennung nur inhaltlich beeinflussen kann - nicht aber, in welcher Form und an welcher Stelle sie geschieht. Grüße, --ChrisiPK (Talk|Contribs) 13:11, 30 November 2011 (UTC)

Miles Tails Prower

Ich habe das Bild Tails http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tails_204.jpg hochgeladen und habe mir hierzu auch die Erlaubnis von SEGA eingeholt (vorerst auf Twitter, habe allerdings auch eine E-Mail an SEGA of America, SEGA of Japan und SEGA Deutschland geschrieben), und es wurde mir erlaubt das Bild zu verwenden. Nun wurde das Bild von jemanden zur Schnelllöschung markiert. Ich bin relativ neu hier, und wollte fragen was ich tun kann/soll... Bisher wurde mir lediglich auf Twitter geantwortet, auf die E-mail noch nicht (sollte aber in kürze folgen).

Vielen Dank im vorraus


@SEGA I wanted to ask, if I could use a picture of Tails for a german wikipedia page (I created an article about Tails because there was non

@Furorianu Sure - there's tons of them on our Flickr. :)

http://twitter.com/#!/SEGA


--Furianu (talk) 21:01, 29 November 2011 (UTC)

Hallo Furianu, falls du nur gefragt hast nach "use ... a picture of Tails for a german wikipedia page" wird dir selbst eine positive Antwort nichts nutzen, weil wir "wikipedia-only"-Genehmigungen nicht akzeptieren, da unsere Inhalte für jederman frei sein müssen. Falls du versuchen willst, eine auch hier brauchbare Erlaubnis zu bekommen, dann gehe nach Commons:OTRS und lies dir die Seite durch. Dort findest du eine Erlaubnis-Vorlage, in die du nur den Namen der Datei, also File:Tails_204.jpg (oder die URL http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tails_204.jpg), und den Namen der freien Lizenz (mit SEGA zu vereinbaren) eintragen musst. Dann ab damit zu deinem Kontakt bei SEGA und um Rücksendung an permissions-commons@wikimedia.org bitten. --Túrelio (talk) 21:16, 29 November 2011 (UTC)