Commons:Bildschirmfotos

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of a page Commons:Screenshots and the translation is 100% complete. Changes to the translation template, respectively the source language can be submitted through Commons:Screenshots and have to be approved by a translation administrator.
Other languages:
Bahasa Indonesia • ‎Deutsch • ‎English • ‎asturianu • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎occitan • ‎polski • ‎português • ‎slovenčina • ‎slovenščina • ‎svenska • ‎русский • ‎עברית • ‎العربية • ‎中文 • ‎日本語

Shortcuts: COM:SS· COM:SCREENSHOT· COM:SCREENSHOTS· COM:Screenshot

Entscheidungsmatrix zur Bestimmung der Commons-Fähigkeit. Wenn eine der Bedingungen erfüllt ist, entweder dass a) das Softwareprogramm unter eine freie Lizenz durch den Urheber gestellt wird, oder b) dass das Bildschirmfoto durch den Eigentümer der Software unter eine freie Lizenz gestellt wurde. In diesen Fällen kann das Bildschirmfoto auf Commons hochgeladen werden, sofern es mit den Commons-Richtlinien in Einklang gebracht werden kann. Wenn beide Bedingungen nicht erfüllt werden können, dann ist das Bildschirmfoto unfrei und kann nicht auf Commons hochgeladen werden.

Bildschirmfotos („Screenshots“) sind als abgeleitete Werke vom Urheberrecht geschützt, unabhängig davon ob es sich um ein Video, TV-Programm oder Computerprogramm handelt.[1] Solche Bildschirmfotos dürfen nicht auf Wikimedia-Commons hochgeladen werden, sofern diese nicht alle Bildbestandteile unter einer freien Lizenz steht oder gemeinfrei ist.

Wenn du nicht das Urheberrecht an dieser Software innehast, kann ein Bildschirmfoto nur dann unter freier Lizenz hochgeladen werden, wenn alle Bilder und Icons bzw. Grafiken, die von den abgebildeten Programmen verwendet werden, unter einer freien Lizenz stehen. Wenn sie beispielsweise alle gemeinfrei sind, ist auch das Bildschirmfoto gemeinfrei (der Ersteller erwirbt keine zusätzlichen Rechte daran, weil die notwendige Schöpfungshöhe nicht erreicht wird). Wenn das Bild aber schützbare Icons oder nicht-freie Inhalte zeigt, ist es nicht frei.[2] Eine Ausnahme besteht bei Bestandteilen, die als Beiwerk bezeichnet werden können.

Wenn alle Bestandteile urheberrechtlich nicht schützbar sind („gemeinfrei“), dann ist es das Bildschirmfoto ebenfalls, denn allein durch das Anfertigen eines Bildschirmfotos wird kein neuer urheberrechtlicher Schutz generiert. Dies gilt nicht weltweit, jedoch zumindest in den USA (vgl. Bridgeman Art Library v. Corel Corp.), in Deutschland (siehe Bildrechte: Schutz für Reproduktionen in Wikipedia) und für die meisten Länder der Europäischen Union.

Das heißt, wenn die Rechteinhaber (in der Regel die Programmierer, die Software-Firma bzw. die Sendeanstalt) das Programm nicht unter eine freie Lizenz stellen beziehungsweise nicht zustimmen, dass das Bildschirmfoto (oder alle Bildschirmfotos) unter eine freie Lizenz gestellt werden dürfen, ist es nicht frei.

Audio-visuelle Werke

Bildschirmfotos von „Elephants Dream“ können ebenso wie der gesamte Film hier hochgeladen werden, da das gesamte Werk unter eine freie Lizenz gestellt wurde.

Bildschirmfotos von audio-visuellen Werken (wie Filmen, Fernsehsendungen, Videoclips etc.) sind in der Regel Eigentum der Produzenten bzw. Erschaffer und können daher nicht auf Wikimedia-Commons hochgeladen werden. Es sei denn, das Werk ist bereits gemeinfrei oder wurde unter einer freien Lizenz veröffentlicht oder der Rechteinhaber hat das konkrete Bildschirmfoto freigegeben und unter eine freie Lizenz gestellt.

Software

Screenshot des Freien Software-Programms Mozilla Firefox Developer Edition, lizenziert unter der Mozilla tri-license, läuft unter KDE mit Fenstertitelleisten-Thema, lizenziert unter der GNU GPL, und zeigt die Public Domain LibriVox-Webseite.

In den meisten Fällen können Screenshots von Computersoftware (zu denen Programme, Videospiele, Betriebssysteme gehören) nicht in Commons hochgeladen werden, es sei denn, die Software wird unter einer freien Softwarelizenz veröffentlicht, die den Lizenzbestimmungen von Commons entspricht (Software, die unter Lizenzen veröffentlicht wird, die der OSI-Definition von „Open Source“ entsprechen, erfüllt die Anforderungen), oder es liegt eine formelle Genehmigung vor.

Beachte, dass freie Programme im Allgemeinen nicht frei von Schutz des geistigen Eigentums sind. Genauso wie Websites zwar frei zugänglich sein können, aber immer noch unter das Urheberrecht fallen, bedeutet die Tatsache, dass eine Software frei heruntergeladen, ausgeführt oder abgespielt werden kann, nicht, dass sie gemeinfrei oder in einer mit Commons kompatiblen Weise frei lizenziert ist. Für diejenigen, die unter einer freien Lizenz stehen, musst du dennoch die Bedingungen der jeweiligen Lizenz einhalten, was normalerweise bedeutet, dass du ein abgeleitetes Werk unter derselben Lizenz veröffentlichen und die ursprünglichen Autoren oder Eigentümer korrekt angeben musst. Screenshots von Programmen mit einer Kommandozeilenschnittstelle können jedoch in die Public Domain fallen. Siehe {{PD-text}} für weitere Informationen.

Beachte, dass dies dich nicht daran hindert, Werke hochzuladen, die mit unfreier Software erstellt wurden, sie unterliegen in den meisten Fällen nicht dem Urheberrecht der Software selbst. Das gilt vor allem für Zeichensätze (engl.: „fonts“), die in manchen Fällen als Software gelten.

Um ein freies Bildschirmfoto („Screenshot“) zu erzeugen:

  1. Beschränke dich auf ein freies Programm mit einem vollständig freien Benutzeroberflächen-Design (etwa ein KDE-Programm mit „Crystal-Skin“).
  2. Schneide alles weg, was möglicherweise urheberrechtlich geschützt ist.
  3. Der Inhalt muss ebenfalls frei sein. Vergewissere dich, dass das Bild kein Material zeigt - Bilder, Texte, Logos -, das geschützt sein könnte.

Für freie Bildschirmfotos gibt es die Vorlage {{Template:free screenshot}}, die zusätzlich angebenen werden sollte - neben der obligatorischen Angabe, unter welcher Lizenz das abgebildete Programm steht.

  • Schneide alle möglicherweise nicht freien Elemente weg. Zeige nur den relevanten Inhalt an.
  • Der Inhalt des Screenshots muss ebenfalls frei sein. Stelle sicher, dass der Screenshot keine unfreien Texte oder Bilder enthält.
  • Wenn der Screenshot Fotos oder andere Werke enthält (z.B. eine Aufnahme der Hauptseite von Wikipedia), stelle sicher, dass du die Bedingungen der jeweiligen Lizenz erwähnst und befolgst.
  • Speicher die Datei als PNG.

Bitte kennzeichne Screenshots, die nur freie Inhalte zeigen, mit {{Free screenshot}} zusätzlich zu einem entsprechenden Copyright-Tag. Du musst auch die Lizenz für freie Software angeben, unter der das Programm veröffentlicht wurde.

Beispiele

Microsoft-Produkte

Microsofts Richtlinien erlauben keine abgeleiteten Werke[3], daher sind Bildschirmfotos von Microsoft-Produkten nicht mit den Commons-Richtlinien kompatibel. Das Windows-Betriebssystem selbst ist ebenfalls ein Microsoft-Produkt und die Oberfläche bzw. Standard-Widgets können in verschiedenen Designs unter Umständen geschützt sein, sofern es sich nicht um ausschließlich geometrische Formen handelt.

Software als Kunst

Bild eines Demoprogramms, das unter CC-BY-SA steht

In einigen Fällen ist das Programm selbst ein Kunstwerk - ein Beispiel wäre eine Demoszene (wie zum Beispiel eine, die mit dem Panda abgebildet ist). Screenshots solcher Werke sind frei, wenn und nur wenn das Programm selbst frei ist. Eine Ausnahme von der Regel ist, wenn der Urheberrechtsinhaber eines unfreien Programms einen Screenshot davon frei lizenzieren möchte. Dazu muss der Benutzer die Rechte an allen sichtbaren unfreien Objekten haben - die Oberfläche, die Grafiken, den Text, alles. Bevor du dies tust, bedenke bitte alles, was es mit sich bringt. Alle Designelemente oder Logos, die in dem Screenshot erscheinen, werden unwiderruflich unter eine freie Lizenz gestellt. Achte auch darauf, ausdrücklich klarzustellen, dass die Software selbst nicht frei ist.

Web-Browser

Zu den gängigen proprietären Webbrowsern gehören Internet Explorer, Safari, Opera und Microsoft Edge. Screenshots von diesen sind bei Commons niemals zulässig, wenn sie die Benutzeroberfläche des Browsers zeigen.

Frei lizenziertes GNU IceCat-Symbol

Gängige freie Webbrowser sind Mozilla Firefox, Chromium, Konqueror und Web. Screenshots dieser Browser, die freie Inhalte anzeigen, sollten zulässig sein, solange sie keine urheberrechtsfähigen Elemente eines proprietären Betriebssystems, andere proprietäre Software oder unfreie Benutzerschnittstellenanpassungen enthalten. Das Firefox-Symbol vor Firefox 3.6 ist unfrei, so dass es nicht in Screenshots enthalten sein darf (interne Logodateien in Firefox 3.6 und stehen sind unter der Mozilla tri-Lizenz, obwohl sie markenrechtlich geschützt sind, so dass sie akzeptabel sind, wenn sie schwer zu vermeiden sind). GNU IceCat, ein auf Firefox basierender Browser mit neuer Marke, ist von diesem Problem nicht betroffen, kann aber unter bestimmten Konfigurationen kleine unfreie Logos anzeigen, die ersetzt werden sollten.

Google Chrome hat Konflikte verursacht; obwohl es, abgesehen von seinem Logo, keine sofort sichtbaren Unterschiede zwischen Chrome und seinem Open-Source-Arm Chromium gibt, wurde behauptet, dass Google Chrome selbst unfrei ist, weil seine offiziellen Binärdateien einem unfreien Google Chrome Terms of Service unterliegen, der die Open-Source-Begriffe seines Basis-Quellcodes außer Kraft setzt. Löschdiskussionen sind in beide Richtungen gegangen.

Screenshots von Web-Browsern, die Websites, Bilder, Videos oder andere urheberrechtlich geschützte Inhalte anzeigen, die nicht unter einer freien Lizenz stehen, sind nicht zulässig.

Obwohl Wikipedia oft Bestandteil von freien Screenshots ist, hat es Probleme gegeben.

  • Die meisten Wikimedia-Logos unterlagen früher einer proprietären Lizenz, aber dies änderte sich, als sie 2014 freigegeben wurden.
  • Wenn der Screenshot Bilder oder Icons mit freien Lizenzen mit Auflagen enthält, musst du dies berücksichtigen, z.B. indem du sie und ihre Autoren und Lizenzen auflistest, die anders als Creative Commons Attribution-ShareAlike sein können.

Smartphones

Auch wenn ein Großteil der Android-Software Open-Source-Software ist, gilt dies nicht für die Google-Software und deren Icons. Zusätzlich enthalten viele Smartphones nicht nur die reine Android-Oberfläche, sondern auch herstellerspezifische Bedien- und Oberflächen (wie Samsungs One UI oder Huaweis EMUI), welche wiederum urheberrechtlich geschützt sind. Aus diesem Grund sind Bildschirmfotos, die Bestandteile dieser Oberflächen zeigen, nicht frei.

Bildschirmfotos der Standardoberfläche von Android können mit {{Apache}} und dem Rechtevermerk The Android Open Source Project hochgeladen werden.

Siehe auch

Einzelnachweise