File:Frankfurt Am Main-Fay-BADAFAMNDN-Heft 04-Nr 039-1897-Im Hainer Hof-UCSAR.jpg

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to navigation Jump to search

Original file(5,275 × 4,020 pixels, file size: 10.55 MB, MIME type: image/jpeg)

Artist
creator QS:P170,Q18507971
Title
English: 39. Within the Hainer Hof (Hainer Court).
Deutsch: 39. Im Hainer Hof.
Description
English: [Follows]
Deutsch: Der Hof am Pfarreisen, der heute diesen Namen führt, kommt schon 1240 in den Frankfurter Aufzeichnungen vor. Damals kaufte das berühmte Kloster Hayna, des Cistenzieser-Ordens, von Friedrich von Marburg und dessen Gemahlin Irmengard den beim damaligen Kirchhof gelegenen (juxta cimiterium sitam) Hof. Derselbe war anfänglich weit grösser als heute, indem nach und nach Theile davon abgetrennt wurden. Noch 1529 liess der Abt des Haynaer Klosters, Dietmaer von Wetter, eine neue Behausung im Hainer Hof anfangen, starb aber am 9. Mai desselben Jahres. Wie weit der genannte Friedhof früher gegangen war, ist wohl nicht mehr genau nachzuweisen, aber als man 1780 im Hainerhof eine Cisterne grub, wurden dorten Todtengebeine aufgefunden. Die Kapelle im Hainerhof, die wir auf dem Bilde rechts erblicken, war bereits im Jahre 1146 aufgerichtet. Im Jahre 1142 war der heilige Bernhard in Frankfurt, wo er den Kaiser Conrad zu einem Zug in das gelobte Land aufmunterte und im Hainerhof grosse Wunder that, indem er viele Kranke heilte und dabei einen solchen Zudrang fand, dass ihn der Kaiser mit eigenen Armen aus dem Gedränge heraustragen musste. Dem heiligen Abte zu Ehren wurde die Kapelle getauft und zwei Mönchen dabei Aufenthalt angewiesen. Nach und nach zerfiel aber die Kapelle und 1474 liess sich ein Patrizier, Jacob v. Inckhausen sonst zu Schwanau genannt und dessen Gemahlin, Rilche von Hotzheim, vorher verehelichte Weisen von Limburg wieder aufbauen. Das Haus mit dem Thorbogen, durch welchen letzteren man in den Hof gelangt, hiess das „Pforthaus“, an das rechts der „Alte Schweizer“ stösst. Im Hof selbst rechts in der Ecke, steht der „goldene Hühnerfuss“, daneben der „goldene Hirsch“, schon 1601 unter diesem Namen bekannt und seit langen Zeiten ein Wirthshaus, dann folgt die Kapelle dieser zunächst das Hessenkassel'sche Posthaus. Das querstehende Haus hiess zur „Eule“; auf der linken Seite befindet sich der ehemalige „Löwe“, dann der „Palmbaum“, in welchem am 8. August 1718 die Base des Canonikus Hormick (vom Bartholomäus-Stift) in den Keller fiel und den Hals brach; das nächstfolgende Haus ist das Hinterhaus der auf das Pfarreisen stossenden „grossen Linde“. Im Hofe befand sich ein schöner Brunnen, der 1745 mit Pumpe versehen war, aber doch für den Nothfall Eimer und Rolle behielt. In der Mitte dieses Jahrhunderts wurde er entfernt.
Date circa 1897
date QS:P571,+1897-00-00T00:00:00Z/9,P1480,Q5727902
Medium reproduction: collotype
medium qs:p186,q1572315
[[Category:Unsupported technique|collotype
medium qs:p186,q1572315
]], original: dry plate
medium qs:p186,q1459304
Dimensions reproduction: height: 17 cm (6.7 ″); width: 22.3 cm (8.7 ″)
dimensions qs:p2048,17.02u174728;p2049,22.33u174728
[[Category:Unsupported technique|height: 17 cm (6.7 ″); width: 22.3 cm (8.7 ″)
dimensions qs:p2048,17.02u174728;p2049,22.33u174728
]], original: unknown
unknown
Private collection
institution QS:P195,Q768717
Mylius
Current location
Notes
English: Uncropped, semi-automatically retouched version
Deutsch: Unbeschnittene, halbautomatisch retuschierte Fassung
Source/Photographer Carl Friedrich Fay, Carl Friedrich Mylius, Franz Rittweger, Fritz Rupp: Bilder aus dem alten Frankfurt am Main. Nach der Natur. Verlag von Carl Friedrich Fay, Frankfurt am Main 1896–1911.
Permission
(Reusing this file)
Public domain

This work is in the public domain in its country of origin and other countries and areas where the copyright term is the author's life plus 70 years or less.


Dialog-warning.svg You must also include a United States public domain tag to indicate why this work is in the public domain in the United States. Note that a few countries have copyright terms longer than 70 years: Mexico has 100 years, Jamaica has 95 years, Colombia has 80 years, and Guatemala and Samoa have 75 years. This image may not be in the public domain in these countries, which moreover do not implement the rule of the shorter term. Côte d'Ivoire has a general copyright term of 99 years and Honduras has 75 years, but they do implement the rule of the shorter term. Copyright may extend on works created by French who died for France in World War II (more information), Russians who served in the Eastern Front of World War II (known as the Great Patriotic War in Russia) and posthumously rehabilitated victims of Soviet repressions (more information).

File history

Click on a date/time to view the file as it appeared at that time.

Date/TimeThumbnailDimensionsUserComment
current23:00, 20 December 2012Thumbnail for version as of 23:00, 20 December 20125,275 × 4,020 (10.55 MB)Mylius (talk | contribs)Further retouche, global contrast adjusted
16:01, 16 December 2012Thumbnail for version as of 16:01, 16 December 20125,275 × 4,020 (10.43 MB)Mylius (talk | contribs){{Artwork |artist={{Creator:Carl Friedrich Fay}} |title={{en|Paradise Lane No. 17.}}{{de|'''Im Hainer Hof.'''}} |description={{en|Follows.}} {{de|Der Hof am Pfarreisen, der heute diesen Namen führt, kommt schon 1240 in den Frankfurter Aufzeichnungen v...
  • You cannot overwrite this file.

File usage on other wikis

Metadata