Category:Peking (ship, 1911)

Aus Wikimedia Commons, dem freien Medienarchiv
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peking 
historische deutsche Viermastbark
Peking ship combined.jpg
Medium hochladen
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia
Ist ein(e) Viermastbark,
Frachtschiff
Rufzeichen
  • RQTD
Benannt nach
OrtVereinigte Staaten
Betreiber
Hersteller
Herstellungsort
Baunummer
  • 205
Heimathafen
Gründung, Erstellung bzw. Entstehung
  • 25. Februar 1911
Breite über alles
  • 14,4 m
Tiefgang
  • 7,24 m
Länge
  • 115 m
40° 42′ 19,08″ N, 74° 00′ 11,16″ W
Normdatei
Blue pencil.svg
Peking (it); ペキン (ja); Peking (de); Peking (en); Peking (fr); 北平號 (zh); Peking (nl) navi (it); historische deutsche Viermastbark (de); historical German steel-hulled four-masted barque (en); 歷史悠久的德國鋼殼四桅帆船 (zh); navire musée allemande (fr)
Deutsch: Die „Peking“ ist eine Viermastbark und gehörte zu den berühmten Flying P-Linern der Reederei F. Laeisz. Nachden sie von 1932 bis 1974 (mit Unterbrechungen) als englisches stationäres Schulschiff unter dem Namen „Arethusa“ an der Themse lag, lag sie von 1974 bis 2017 unter ihren alten Namen „Peking“ als Museumsschiff im New Yorker Hafen und wurde dann nach Deutschland überführt.
English: „Peking“ is a German four-masted steel barque and one of the Flying P-Liners, the famous sailing ships of the German shipping company F. Laeisz. She is one of the last surviving windjammers. From 1932 to 1974 (intermittently during the war), it was the English training ship „Arethusa“. From 1974 to 2017, the ship was in New York under the old name „Peking“ and then brought to Germany.

Unterkategorien

Es werden 3 von insgesamt 3 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt:
In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D)

P

Medien in der Kategorie „Peking (ship, 1911)“

Folgende 60 Dateien sind in dieser Kategorie, von 60 insgesamt.