Commons:Manipulation von Metadaten

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Diese Projektseite in anderen Sprachen:

Deutsch | English | français | +/−

Digitale Fotos, welche mit einer Digitalkamera (oder einem Scanner) erstellt wurden, liegen oft im JPEG-Format vor und haben eingebettete Metadaten im Exif-Format. Diese enthalten z. B. Datum und Uhrzeit der Aufnahme, Angaben über Belichtung, Brennweite etc. Es ist möglich, weitere Exif-Daten zu einem Foto hinzuzufügen, um zusätzliche Informationen, wie beispielsweise Autor und Copyright direkt in die Bilddatei einzubetten (die Angabe der Lizenzvorlagen auf der Bildbeschreibungsseite ist allerdings trotzdem in jedem Fall nötig).

Nutzen von Exif-Daten auf Commons[edit]

Exif-Daten sind nützlich, um Metadaten direkt in den Bild-Dateien zu speichern (aber sie können niemals eine gute Bildbeschreibungsseite ersetzen), und sie werden von der MediaWiki-Software auf der Bildbeschreibungsseite im Abschnitt „Metadaten“ angezeigt.

Exif-Daten sind u. a. hilfreich, um Lizenzinformationen zur lizenzkonformen Nutzung der Bilder in den Bilddateien zu hinterlegen. Einschränkend ist zu beachten, dass alle Exif-Daten (wie auch die Bild-Inhalte) nicht vor Manipulationen geschützt sind, eine Authentizität kann also nicht gewährleistet werden.

Sichtbare Stempel oder Wasserzeichen in den Bildern sind extrem unerwünscht auf Wikimedia Commons. Angaben, wie z. B. „Max Mustermann, Mai 2005, CC-BY-SA“, sollten nicht direkt auf das Bild geschrieben werden, sondern in den Exif-Daten gespeichert werden (was auch die technisch überlegene Lösung darstellt). Die Gründe sind:

  • Wir unterschreiben auch keine Artikel im Text aufdringlich mit unseren Namen, die Autoren treten in den Hintergund und lassen ihre Arbeit für sich sprechen. Dies sollte auch auf Bilder zutreffen, um die Neutralität des Projekts zu gewährleisten.
  • Weiternutzung von Bildern, z. B. für Druckzwecke in Postercollagen oder Büchern wird eingeschränkt durch diese Wasserzeichen. In Büchern stehen die Copyrightangaben ohnehin in der Bildunterschrift, oder im Anhang. Ein Wasserzeichen würde eine unprofessionelle Duplikation dieser Angaben darstellen und wäre unfair gegenüber den Autoren der Textbeiträge.

Bearbeiten von Exif-Daten[edit]

Werkzeuge[edit]

Das Gnu Image Manipulation Program (GIMP) ist wohl das bekannteste und umfangreichste freie Bildbearbeitungsprogramm, und es kann Exif-Daten über ein Plugin verwalten.

Desweiteren gibt es diverse Kommandozeilen-Programme, welche sehr hilfreich sind, um Exif-Daten in Stapelverarbeitung zu ändern, wie z. B. jhead und ExifTool, welches XMP-, IPTC-, Exif-Daten und andere Metadaten auslesen und setzen kann.

ExifTool läuft unter Unix, Mac OS X und Windows.

Mapivi (Opensource) ist ein Bildverwaltungsprogramm, welches Exif- und IPTC-Daten zu Bildern hinzufügen, bearbeiten, suchen und entfernen kann.

GIMP, Mapivi und jhead sind verfügbar für Unix, Mac OS X und Windows.

Adobe Photoshop Lightroom (Windows und Mac OS X) erlaubt weitreichende Definitionen bzw. Manipulationen von Exif-Daten. Für Lightroom ist ein Plugin verfügbar, das erlaubt, einzelne Exif-Datenfelder zu unterdrücken.

Linux/Unix-Benutzer[edit]

GIMP ist verfügbar für Linux/Unix.

Viele freie Programme, wie das Bildverwaltungsprogramm DigiKam und der Allzweck-Bildbetrachter Gwenview (beides KDE-Programme), können mit Exif-Daten umgehen. In der Text-Konsole kann exiv2 benutzt werden.

Mac OS X-Benutzer[edit]

  • Apples IPhoto und Aperture kann Titel, Datum, Uhrzeit und Stichwörter bearbeiten. Die Kamera-Informationen können ebenfalls angezeigt, aber nicht bearbeitet werden.
  • XnView (siehe Windows-Version / frei für nicht-kommerziellen Gebrauch) kann ebenfalls Exif-Daten sowie IPTC-Daten anlegen und ändern. Derzeit noch Beta-Phase am Mac, aber in der aktuellen Version sehr stabil.
  • Mit JetPhoto können GPS-Daten zu Fotoalben hinzugefügt werden. JetPhoto nutzt den in den Bildern gespeicherten Auslösezeitpunkt zur Koordinaten-Interpolation aus Daten eines GPS-Empfängers. JetPhoto ist Freeware, d. h. kostenlos, allerdings scheint es nicht quelloffen zu sein. Stichwörter und Titel können bearbeitet werden, sonst aber keine weiteren Exif-Daten.
  • exiFinder bietet eine komfortable Benutzeroberfläche, jedoch kann immer nur eine Datei gleichzeitig bearbeitet werden.

Windows-Benutzer[edit]

Die Programme XnView (frei für nicht-kommerziellen Gebrauch), Picasa (Freeware) und IrfanView (frei für den Privatgebrauch) können IPTC-Daten wie Bildbeschreibung, Stichwörter, etc. bearbeiten, aber leider die meisten Exif-Daten nur anzeigen. Ansonsten sind Exifer (Postkarten-ware) und Konvertor (Shareware) in der Lage, Exif-Daten sowohl anzuzeigen, als auch zu bearbeiten.

Anleitung[edit]

Das Setzen von Copyright- und Lizenz-Informationen mittels ExifTool ist einfach:

$ ./exiftool -ImageDescription="Dies ist ein Beispielbild" -Artist="Fritz Fotograf" \
-Copyright="This work is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Germany License. \
To view a copy of this license, visit http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/ or send a \
letter to Creative Commons, 171 Second Street, Suite 300, San Francisco, California, 94105, USA." \
-XMP-cc:License="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/" ZuBearbeitendesBild.jpg

Hiermit werden drei Datenfelder gesetzt: Artist (Künstler), Copyright und XMP-cc:License (Die CC-BY-3.0 License für Deutschland sei hier als Beispiel verwendet).

Ein weiteres Beispiel:

$ ./exiftool -ImageDescription="1988 Firmenpicknick" \
-Artist="Kamerabesitzer, Karl Kamerabesitzer; Fotograf, Kurt Knipser; Bildbearbeitung, Paul Pinsel" \
-Copyright="Copyright, Karl Kamerabesitzer, 19xx. Alle Rechte vorbehalten." Picnic1988.jpg

Zu beachten ist, dass ImageDescription und Artist nur den ASCII-Zeichensatz unterstützen. Für Unicode-Zeichensätze kann das UserComment-Feld an Stelle des ImageDescription-Felds genutzt werden.

Um alle Exif-Datenfelder und ihre Werte anzeigen zu lassen:

$ ./exiftool -exif:all BeispielBild.jpg

Windows-Benutzer[edit]

Windows XP hat einen einfachen, aber limitierten eingebauten Exif-Daten-Editor (genaueres unter [1]). Rechtsklick auf die Bilddatei, Eigenschaften auswählen, Zusammenfassung-Reiter auswählen. Diese einfache Ansicht erlaubt das Bearbeiten von XPTitle, XPComment, XPAuthor, XPKeywords and XPSubject aus der IFD0-Gruppe. Zu beachten ist, dass XPTitle vom Windows Explorer ignoriert wird, wenn ImageDescription gesetzt ist, und XPAuthor ignoriert wird, wenn Artist gesetzt ist. Die erweiterte Ansicht zeigt eine Auswahl weiterer Datenfelder an, erlaubt aber keine Änderungen.

Das leistungsfähige ExifTool ist als ausführbare Datei für Windows verfügbar und erfordert keine Installation. ExifTool kann sowohl per Drag-und-Drop als auch über die Kommandozeile bedient werden. Windows-Benutzer könnnen ebenfalls eine Perl-Version von ExifTool installieren, diese erfordert jedoch die Installation eines Perl-Interpreters (wie z. B. ActivePerl).

Externe Links[edit]