Category:Erzabtei St. Ottilien

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to navigation Jump to search
Deutsch: Kloster der Benediktinerkongregation von St. Ottilien, ehemals Männerkloster St. Andreas. Stattlicher dreigeschossiger Bau mit Mittel- und Eckrisaliten, neugotischen Spitzbogenfenstern und Mansardwalmdach sowie mittigem Turm im Westen, von Andreas Amrhein, 1891-93; Erweiterungsbau, drei- und viergeschossiger Südflügel mit zweigeschossigem Querbau zum südlichen Kirchenquerschiff und Westflügel, Fassaden zum Teil mit Jugendstildekor, Walm- und Satteldächer mit Ziergiebeln und Gauben, von Michael Kurz, 1910/11; nach Westen erweitert 1954/55.
Landessymbol Freistaat Bayern.svg
This is the category of the Bavarian Baudenkmal (cultural heritage monument) with the ID
D-1-81-118-17 (Wikidata)
Erzabtei Sankt Ottilien (de); abbaye de Sainte-Odile (fr); St. Ottilien Archabbey (en); Klasztor Sankt Ottilien (pl); מנזר סנט אוטיליין (he); Aartsabdij van Sankt Ottilien (nl) abbey (en); abbaye allemande (fr); Kloster in Eresing, Deutschland (de); abdij in Beieren, Duitsland (nl) Erzabtei St. Ottilien (de)
St. Ottilien Archabbey 
abbey
Erzabtei St. Ottilien.jpg
Upload media
Wikipedia-logo-v2.svg  Wikipedia
Instance ofarchabbey
Location Sankt Ottilien, Eresing, Landsberg am Lech, Upper Bavaria, Bavaria, Germany
Street address
  • Erzabtei 1,Erzabtei 29 c
Has part
  • Q28738747
  • Kloster
Heritage designation
Religion
48° 05′ 48.84″ N, 11° 02′ 44.16″ E
Authority control
Edit infobox data on Wikidata

Subcategories

This category has the following 4 subcategories, out of 4 total.

Media in category "Erzabtei St. Ottilien"

The following 14 files are in this category, out of 14 total.