Category:Threskiornis aethiopicus (feral)

From Wikimedia Commons, the free media repository
Jump to: navigation, search
Deutsch: Heilige Ibis (Threskiornis aethiopicus): In Frankreich hat sich beginnend in den 1970er Jahren eine Population aus freifliegenden Tieren des Vogelparks von Branféré etabliert. Im Jahr 1984 gab es etwa 100 Tiere, 1995 etwa 400 und 2005 bereits etwa 3.000 in insgesamt 17 départements. Besonders verbreitet ist er in den départements Loire-Atlantique, Vendée und Morbihan. Man findet ihn aber auch an der französischen Mittelmeerküste. Seit Mai 2008 laufen im Département Loire-Atlantique Abschüsse durch Jäger, um den Bestand wegen der negativen Auswirkungen auf andere Vogelarten zu reduzieren. Auch in Nordwestitalien sind bereits Bruten erfolgt. Die Vögel werden zunehmend auch in Belgien und den Niederlanden beobachtet, wo es ebenfalls bereits erste Bruten gab. In Deutschland sind manchmal Gefangenschaftsflüchtlinge zu finden, eventuell auch Tiere der französischen Population, vor allem am Niederrhein.
English: The African Sacred Ibis (Threskiornis aethiopicus) has been introduced into France, Italy, Spain, Taiwan, and the United States (S. Florida). The introduced and rapidly growing populations in southern Europe are seen as a potential problem, since these large predators can devastate breeding colonies of species such as terns. They also compete successfully for nest sites with Cattle and Little Egrets. The adaptable Ibises supplement their diet by feeding at rubbish tips, which helps them to survive the winter in these temperate regions.
Français : Cette espèce se serait échappée du Parc de Branféré, dans le Morbihan. Une autre population commence à se développer sur le pourtour méditerranéen (Camargue).

Media in category "Threskiornis aethiopicus (feral)"

The following 7 files are in this category, out of 7 total.